Konferenzen.eu: Telefonkonferenzplattform bietet nun auch Screen Sharing

SoftwareZusammenarbeit
Konferenzen.eu Logo (Grafik: Konferenzen.eu)

Portunity, der Betreiber des Angebots, bietet für seinen kostenfreien Telefonkonferenzraum nun die Möglichkeit, während der Konferenz die “Bildschirmübertragung” zuzuschalten. So lässt sich Teilnehmern der Konferenz etwa eine Präsentation zeigen. Software ist dafür nur auf dem Rechner des Präsentierenden erforderlich, Betrachtern reicht ein HTML-5-kompatibler Browser.

Portunity hat sein Telefonkonferenzangebot Konferenzen.eu um die Möglichkeit erweitert, Konferenzteilnehmern den eigenen Bildschirm anzuzeigen. Damit kommt das Angebot der Konkurrenz, etwa GoToMeeting von Citrix, in Bezug auf wichtige Funktionen wieder ein Stück näher. Die Neuerung steht bei konferenzen.eu sowohl in der kostenpflichtigen Version für Firmen wie auch der kostenlosen Version für Privatanwender zur Verfügung.

Konferenzen.eu : Telefonkonferenzplattform bietet nun auch Screen Sharing (Bild: Portunity)

Um mit Konferenzen.eu ein Meeting abzuhalten, wird auf der Website ein Name für den Telefonkonferenzraum vergeben. Das System erzeugt anschließend eine persönliche, 48 Stunden lang gültige Einwahlnummer. Diese Festnetznummer kann mit der Einladung an die Teilnehmer der Telefonkonferenz weitergeben werden.

Der Organisator der Telefonkonferenzen verfügt bei Konferenzen.eu bereits jetzt über ein Steuerungstool, dass er auf einem Windows-PC nutzen kann. Dort sieht er welche Teilnehmer bereits eingewählt haben und kann per Mausklick Mikrofone und Lautsprecher einzelner Gesprächspartner ein- und ausschalten, etwa um auf diese Weise einzelnen Personen gezielt das Wort zu erteilen oder eine Abstimmung durchzuführen, bei der sich die Teilnehmer offen aussprechen können, da nur der Moderator sie hört.

Um bei Konferenzen.eu das Screen Sharing einzuschalten, muss der Organisator zusätzlich eine kostenfreie Windows-Software herunterladen. Versionen für Mac OS und Linux gibt es derzeit noch nicht. Das Programm, dessen Code eingesehen werden kann, ermöglicht es ihm dann den eigenen Bildschirminhalt in den Konferenzraum zu übertragen. Die Konferenzteilnehmer benötigen keine zusätzliche Software auf ihrem Rechner, ihnen reicht ein HTML-5-kompatibler Browser, um mittels der ihnen vom Organisator mitgeteilten URL die auf den Servern von Portunity dargestellten Inhalte zu betrachten.

Konferenzen.eu hat sein Angebot um Screen Sharing erweitert (Screenshot: Konferenzen.eu).
Konferenzen.eu hat sein Angebot um Screen Sharing erweitert (Screenshot: Konferenzen.eu).

Konferenzen.eu wird in drei Lizenzmodellen angeboten. Für Privatanwender ist die kostenlose Free-Version gedacht. Sie zeigt kurz ein Wasserzeichen und ist zeitlich begrenzt von maximal fünf Teilnehmern nutzbar. Firmen bekommen für 3,80 Euro im Monat beim Paket “Telefonkonferenz Pro” drei feste Ortsnetzrufnummern für dauerhaft verfügbare Konferenzräume. Mindestvertragslaufzeit dieses Abonnements sind zwölf Monate.

Zum Vergleich: Bei GoToMeeting erlaubt die Free-Version Konferenzen mit bis zu drei Teilnehmern. Die Pro-Version ist für bis zu 25 Teilnehmer zugelassen und kostet 39 Euro pro Monat. Allerdings sind hier neben den insgesamt etwas günstigeren Jahres- auch Monatsabos möglich. Die Möglichkeit, Meetings aufzuzeichnen bieten beide Dienste an. Mit dem Angebot “Telefonkonferenz Premium” liefert Konferenzen.eu zehn Ortsnetzrufnummern im Block -0 bis -9 für 10,80 Euro im Monat. Hier wird quartalsweise abgerechnet.

Preis- und Leistungsübersicht der Angebote von Konferenzen.eu (Screenshot: ITespresso)
Preis- und Leistungsübersicht der Angebote von Konferenzen.eu (Screenshot: ITespresso)
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen