Microsoft verschiebt Start von Cortana für Android auf Juli

MobileMobile Apps
Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft wollte die Companion-App für seinen digitalen Assistenten eigentlich schon im Juni bereitstellen. Überdies hat der Konzern angekündigt, Cortana ab Herbst auch für die Xbox One auszuliefern. Auf der Spielekonsole soll Cortana Anwendern helfen, Freunde per Sprachbefehl zu Spielen einzuladen und Informationen über Spiele zu finden.

Microsoft hat die Einführung von Cortana für Android auf Juli verschoben. Dann soll für Nutzer von Smartphones mit Googles Mobilbetriebssystem zumindest eine Betaversion der Companion-App des Sprachassistenten bereitstehen. Das hat der Softwarekonzern laut einem Bericht von Neowin in Verbindung mit der Ankündigung einer Cortana-Version für die Spielekonsole Xbox One bekannt gegeben.

Cortana (BIld: News.com)

Einen Grund für die Verzögerung gibt Microsoft allerdings nicht an. Eigentlich sollte die Sprachassistenten-App Ende Juni erhältlich sein. Cortana für iOS hatte Microsoft im Mai ebenfalls angekündigt, ohne dabei jedoch einen konkreten Termin zu nennen. Neowin mutmaßt, dass das Unternehmen mehr Zeit für das Beheben von Fehlern und weitere Verbesserungen benötigt, bevor es die erste Betaversion publik macht.

Cortana für Xbox One soll Spielern ab Herbst helfen, Freunde via Sprachbefehl zu Spielen einzuladen und Informationen über Spiele wie das Veröffentlichungsdatum einer Neuerscheinung zu finden. Überdies steht Anwendern der Konsole das Cortana-Notizbuch zur Verfügung, mit dem sie für sie relevante Informationen notieren und verfolgen können. Damit wäre es künftig dann plattformübergreifend auf Windows-, Android- und iOS-Geräten sowie der Xbox One abrufbar.

Microsoft zufolge soll der Funktionsumfang von Cortana für Android und iOS fast identisch mit dem der Clients für Windows-10-Geräte sein. Dazu zählen etwa Erinnerungen an Termine oder das Bereitstellen von Flugdaten. Es wird jedoch nicht möglich sein, mit Cortana auch Einstellungen zu verändern oder Apps via Sprachbefehl zu öffnen. Bislang habe Microsoft noch keinen Zugriff auf die erforderlichen Betriebssystemkomponenten. Eine entsprechend tiefe Integration sei somit nicht realisierbar, erklärte Corporate Vice President Joe Belfiore Ende Mai.

Möglicherweise verschiebt Microsoft Cortana für Android aber auch auf Juli, weil sich die Companion-App ausschließlich mit Windows 10 verwenden lässt. Das neue OS steht wiederum ab 29. Juli als kostenloses Upgrade für Windows 7 und Windows 8.1 zur Verfügung. Würde Microsoft Cortana für Android bereits früher veröffentlichen, könnte der Sprachassistent lediglich in Verbindung mit einer Vorabversion von Windows 10 und damit nur mit einer womöglich noch unfertigen Cortana-Variante genutzt werden.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen