Rabattaktion auf Apple-Produkte bei Saturn

Mobile
iPhone 6 (Screenshot: ITespresso).

Die heute begonnene Aktion endet bereits am 17. Juni um 23 Uhr 59. Dabei werden nicht nur einige Vorserienmodelle unters Volk gebracht, auch aktuelle Produkte sind im Angebot. Allerdings sind nicht alle Preise so “unschlagbar”, wie von Saturn behauptet.

Saturn hat heute eine Aktion mit reduzierten Preise für zahlreiche Apple-Produkte gestartet. Angeboten werden das iPad Air, das iPad Mini2, das iPhone 6, das iPhone 5S, MacBook Air und Macbook Pro sowie die Apple-TV-Box. Die ausgelobten Preise gelten bis 17. Juni um 23 Uhr 59.

Allerdings ist nicht jedes der Angebote unwiderstehlich und so “unschlagbar”, wie der Elektronikmarkt in seiner Werbung behauptet. Das iPad Air mit 9,7 Zoll, 16 GByte Speicher, WLAN und iOS 7 wird bei Saturn ab 349 Euro angeboten – zuzüglich 4,99 Euro Versandkosten oder zur Abholung im Markt. Der Verkäufer “Redcoon Deutschland” – Ableger von Redcoon und Teil desselben Unternehmens wie Saturn, verkauft dieselbe Ausführung bei Ebay aktuell allerdings schon ab 338 Euro inklusive Versandkosten. Und bei Comtech gibt es das Gerät bei Vorkasse für 348 Euro. Dasselbe gilt für den Redcoon-Onlineshop.

Saturn hat zwar den Tech-Nick, bei der Behauptung, die aktuellen Preise für Apple-Produkte seien unschlagbar, fehlt aber der Durchblick (Screenshot: ITespresso)
Saturn hat zwar den Tech-Nick, bei der Behauptung, die aktuellen Preise für Apple-Produkte seien unschlagbar, fehlt aber der Durchblick (Screenshot: ITespresso).

Das iPad Mini 2 (aktuell ist das iPad Mini 3), bietet Saturn ab 259 Euro an. Damit scheint der Händler tatsächlich der günstigste Anbieter zu sein. Selbst bei Vorauskasse kostet es bei Notebooksbilliger.de knapp zehn Euro mehr, Redcoon verlangt hier gut 17 Euro mehr, und Gravis fast 21 Euro mehr.

Für das iPhone 6 möchte Saturn im Rahmen der Rabattaktion 669 Euro – also 30 Euro günstiger als beim Hersteller selbst. Dafür bekommt man das Modell mit 16 GByte, das wie bekannt, mit iOS 8, 4,7 Zoll großem Display, 1 GByte RAM sowie 8-Megapixel-Kamea ausgerüstet ist. Unschlagbar ist der Preis allerdings auch nicht. Zwar hat ihn Redcoon diesmal wenigstens nicht unterboten, schafft ihn aber auch. Und Auf Marktplätzen liegen einige – aufgrund der Anzahl und Qualität der Bewertungen durchaus als seriös zu bezeichnende Händler – deutlich darunter.

Beim iPhone 5S unterbietet Saturn mit 559 Euro den Preis des Herstellers um 40 Euro. Andere können das aber noch besser. Wie beim iPhone 6 sind es zunächst einmal Händler auf Marktplätzen, die deutlich günstiger sind. Aber auch größere Online-Shops wie Noteboksbilliger.de (ab 553 Euro inklusive Versand) und vor allem Mobilcom-Debitel (knapp 544 Euro) bleiben noch ein Stück unter dem Saturn-Preis.

Etwas besser sieht es beim MacBook Air aus. Das gibt es bei Saturn ab 944 Euro. Allerdings haben es Redcoon und Noteboksbilliger.de zum exakt selben Preis im Angebot. Auch hier folgt also Saturn dem Beispiel der Niederlande bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien und bleibt zwar ungeschlagen, wird aber dennoch nicht Champion. Dasselbe gilt bei MacBook Pro ab 1225 Euro, wo Saturn gleichauf mit Redcoon, Comtech und Notebooksbilliger ist.

Letztendlich rettet auch der kleine Preisvorteil beim Apple TV 3, das bei Saturn für 65 Euro bei Abholung im Markt beziehungswiese zuzüglich 4,99 Euro Versandkosten angeboten wird, die ganze Aktion nicht mehr. Hier sind zwar die meisten Wettbewerber durchweg etwas teurer, aber Amazon liefert die kleine schwarze Box für 65 Euro schon frei Haus, beim Saturn-Bruder Media Markt gibt es sie auch für 65 Euro und andere, etwas Gravis, schaffen Preise knapp unter 70 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen