Windows 10: Microsoft macht mit Build 10130 Neuinstallation möglich

Software
Windows 10 (Grafik: Microsoft)

Die Version steht als ISO ab sofort zur Verfügung. Microsoft reagiert mit der Bereitstellung auf den Fehler 0x80146017. Durch ihn wurde bei vielen Anwendern ein Update verhindert.

Nicht jeder Teilnehmer des Windows-10-Insider-Programms konnte Windows 10 Build 10130 über den integrierten Update-Prozess installieren. Die Aktualisierung brach stattdessen mit der Fehlermeldung 0x80146017 ab. Microsoft hat nun mit der Bereitstellung einer ISO-Datei darauf, mit der Anwender einen bootbaren USB-Stick erstellen und damit auf die neueste Version von Windows 10 aktualisieren können.

Üblicherweise veröffentlicht Microsoft eine ISO erst, wenn eine neue Windows-10-Version auch Anwendern zur Verfügung gestellt wird, die als Option für die Installationsart für Vorabversionen “Slow” eingestellt ist. Laut Microsoft wird Build 10130 aber wegen zahlreicher anderer Fehler noch nicht über diese Weg verteilt. Per Twitter erklärte Microsoft-Manager Gabe Aul, dass mit Build 10136 aber bereits ein neuer Kandidat für die Verteilung im “Fast Ring” parat steht.

Windows 10 kommt am 29. Juli auf den Markt. Privatkunden sowie kleine und mittelständische Unternehmen können ab dem 29. Juli ihre Installationen von Windows 7 und Windows 8.1 ein Jahr lang kostenlos auf das neue Betriebssystem aktualisieren. Rechner mit diesem Upgrade erhalten laut Microsoft kostenlos “Aktualisierungen bis zum Ende der unterstützten Lebensdauer des Geräts”.

[mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de]

Download zu diesem Beitrag:

Tipp: Was wissen Sie über Microsoft? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen