Winzip liefert Version 19.5 seiner Kompressions- und Sharing-Software aus

SoftwareZusammenarbeit
Winzip 19.5 Pro Packshot (Bild: Winzip)

Mit dem Update auf Version 19.5 hat der Hersteller noch einmal die Funktionen für das Teilen von Dateien ausgebaut. Zudem wurde die Oberfläche auf responsives Design umgestellt und liegt jetzt Winzip Express bei. Neukunden zahlen für die Software 35,99 Euro, Upgrades für Kunden von Version 19.0 sind kostenfrei.

Winzip hat Version 19.5 seiner gleichnamigen Software fertiggestellt. Sie überträgt Dateien nun auch komprimiert vom Computer oder aus einer Cloud-Anwendung in einem Zip-Archiv ans Ziel. Das kann Social Media, Instant Messenger, E-Mail oder ein Verzeichnis im Netz sein.

Auch die Weitergabe von Dateien über die Zwischenablage ist nun mit weniger Speicherbedarf möglich: Winzip sendet die Daten automatisch in die Cloud, erzeugt einen entsprechenden Cloud-Link und speichert ihn in der Zwischenablage. Dieser kann dann schnell in Messenger, Dokumenten oder Anwendungen eingefügt und weitergegeben werden. Beim Einkopieren verschwindet die Datei nicht, die Linkfunktion verweist weiterhin auf die kopierten Files.

Die jetzt beiliegende Expressversion startet wichtige Funktionen des Tools aus anderen Applikationen heraus. Sie ist für Explorer, Office und Fotos bereits enthalten, die Variante für Outlook steht als kostenloser Download bereit.

Winzip kann sich aus verschiedenen Cloud-Quellen Daten für ein gemeinsames Zip-Archiv suchen und die externen Dienste zum Teilen von Daten nutzen (Bild: Winzip).
Winzip kann sich aus verschiedenen Cloud-Quellen Daten für ein gemeinsames Zip-Archiv suchen und die externen Dienste zum Teilen von Daten nutzen (Bild: Winzip).

Die visuelle Oberfläche passt sich nun responsiv an die Größe des genutzten Bildschirms an. Mit neuen Icon-Ansichten sollen die Inhalte einer Zip-Datei schon vor dem Entpacken leichter durchsuchbar gemacht werden. Die “Auto-Hide Scrollbar” verschwindet wenn die Bildlaufleisten nicht genutzt werden, um die Bildfläche für die Inhalte zu maximieren. Und eine neue “Verschieben”-Funktion reduziert den erforderlichen Speicherplatz, indem Dateien in eine Zip-Datei verschoben werden können, ohne dass Kopien auf dem System verbleiben.

Dee Hersteller möchte sein Programm zu einer zentralen Lösung für das Dateimanagement, den Schutz der Privatsphäre mittels Verschlüsselung und die Weitergabe von Dateien machen, egal ob lokal, auf Servern, externen Speichergeräten oder im Online-Storage-Service. Die vereinfachte Datenweitergabefunktion für alle Ziele nennt Winzip “Smartshare”: Daten lassen sich komprimiert oder unkomprimiert, passwort- oder kryptographiegeschützt (oder pur) über alle Kanäle von Mail bis soziale Netze streuen.

Die Version Winzip 19.5 Pro kann über einen integrierten Viewer Inhalte direkt weiterverteilen und mit Zugriffsrechten versehen. Zudem bietet sie automatisches Backup. Die Enterprise-Variante enthält zusätzlich erweiterte Unterstützung für virtuelle Laufwerkformate einschließlich VMWare- und VHD-Dateien, die als komprimierte NTFS-Dateien gespeichert wurden.

WinZip 19.5 integriert sich auf Wunsch auch direkt in einige Cloud-Speicherdienste, Social-Media-Services und Instant Messenger. Dazu zählen Box, Dropbox, Google Drive, Microsoft Onedrive, Mediafire, Sugarsync, Cloudme, Twitter, Facebook, Google Talk/Google+, Yahoo Messenger und Jabbar.

Das Update steht registrierten Kunden von WinZip 19 kostenlos zur Verfügung. Winzip 19.5 kostet neu 35,99 Euro, Winzip 19.5 Pro 59,99 Euro. Es kann per Download oder im Handel als Box-Version erworben werden. Informationen zur Lizenzierung von Winzip als Mehrplatzlizenz stehen auf der Website zur Verfügung. Preise für die Enterprise-Version, die zusätzliche Verschlüsselungsoptionen bietet individuell an jede Firma angepasst wird, sind Verhandlungssache.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Prüfen Sie Ihr Wissen mit 15 Fragen auf ITespesso.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen