InnovationWearable

Samsung startet Verkauf der Virtual-Reality-Brille für Galaxy S6 und S6 Edge

Samsung-Gear-VR-Innovator-Edition-S6 (Bild: Samsung))
0 0 Keine Kommentare

Die Gear VR Innovator Edition for S6 ist zum Galaxy S6 und dem Galaxy S6 Edge kompatibel. Sie ist 15 Prozent kleiner als die Version für das Note 4 und bietet eine höhere Auflösung. Außerdem verfügt über eine bessere Belüftung und kann nun über Micro-USB Strom erhalten.

Samsung bietet mit der Gear VR Innovator Edition for S6 jetzt auch Nutzern des Galaxy S6 und des Galaxy S6 Edge eine Virtual-Reality-Brille an. Den Auftakt in diesem Bereich machte ein Modell für das Note 4 (VR). Die Brille ist ab sofort in Samsungs Online-Shop für 199 Euro zu haben. Inhalten aus verschiedenen Bereichen bekomemn Besitzer dann im Oculus VR App Store.

Samsung Gear VR Innovator Edition for S6 (Bild: Samsung)

Laut Mario Winter, Director IT & Mobile Marketing bei Samsung in Deutschland wurden für die neue Ausgabe Auflösung, Energieversorgung, Kompatibilität und Bedienung verbessert. Mit Abmessungen von 19,6 mal 8,3 Zentimetern und einer Dicke von 9,85 Zentimetern fällt die rund 421 Gramm schwere Virtual-Reality-Brille 15 Prozent kleiner als das Vorgängermodell.

Eine überarbeitete Kopfhalterung und eine gleichmäßige Gewichtsverteilung sollen zudem für die Entlastung des Nackens sorgen. Die Gear VR Innovator Edition for S6 kommt außerdem mit einem neuen Belüftungssystem. Die mechanische Ventilation soll das Beschlagen der Linsen verhindern.

Die Brille kann über einen Micro-USB-Anschluss mit einer Stromquelle verbunden werden, sodass während der Nutzung nicht auf den Akku des Smartphones zugegriffen werden muss. Damit sind laut Samsung nun auch längere Ausflüge in virtuelle Welten oder animierte Spielarenen möglich.

Externes Gaming-Zubehör wie Controller, Lenkräder oder andere Steuerungskomponenten lassen sich über den Micro-USB-Anschluss oder eine Bluetooth-Verbindung anbinden. Um die Bedienung zu erleichtern und eine bessere Kontrolle zu ermöglichen, ist das Touchpad einen Millimeter tief in das Gerät eingelassen und verfügt nun über einen spürbaren Orientierungspunkt in der Mitte.

DieLinsenkonstruktion mit einem Sichtwinkel von 96 Grad und eine Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel (Pixeldichte von 577 ppi) sind für die Darstellung der virtuellen Inhalte zuständig. Gesteuert wird die Gear VR Innovator Edition for S6 wie schon ihr Vorgänger über Kopfbewegungen. Die Bewegungssensoren im Galaxy S6 oder Galaxy S6 Edge registrieren, in welche Richtung und wie schnell der Kopf bewegt wird, die Darstellung der Inhalte passt sich dem dann an. Leicht fehlsichtige Nutzer können die Dioptrienzahl über ein Einstellrad an ihre Bedürfnisse anpassen.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de]

Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

Folgen