Toshiba ergänzt Notebook-Serie Satellite L50-B um Multimedia-Modelle mit 15,6 Zoll

MobileNotebook
Satellite L50-B-2H8 (Bild: Toshiba)

Das IPS-Display löst bei beiden Neuvorstellungen – Satellite L50-B-2H8 und Satellite L50-B-2G1 – jeweils 1920 mal 1080 Pixel auf. Toshiba verbaut in ihnen einen Intel-Core-i5-5200U-Prozessor und AMDs Radeon R7 M260. Für die anvisierte Nutzung sind HDMI-Anschluss mit Ultra HD-Unterstützung, WLAN nach 802.11 ac/a/b/g/n sowie USB 3.0 an Bord.

Toshiba hat seine Notebook-Reihe Satellite L50-B-um die beiden 15,6-Zoll-Modelle Satellite L50-B-2H8 und L50-B-2G1 ergänzt. Sie unterscheiden sich in Bezug auf die verbaute Festplatte, das äußere Erscheinungsbild sowie den Preise. Das L50-B-2H8 kommt in Perlweiß mit einer 256 GByte großen SSD und kostet 949 Euro. Im silberfarbenen L50-B-2G1 verbaut Toshiba eine 1-Terabyte-HDD, der Preis liegt bei 899 Euro.

Das Satellite L50-B-2H8 in Perlweiß kommt mit einer 256 GByte großen SSD und kostet 949 Euro (Bild: Toshiba)
Das Satellite L50-B-2H8 in Perlweiß kommt mit einer 256 GByte großen SSD und kostet 949 Euro (Bild: Toshiba)

Das 15,6-Zoll-Display beider Geräte bietet beim Seitenverhältnis von 16:9 eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten. Oberhalb des Bildschirms ist eine HD-Webcam integriert.

Die Notebooks werden von einem Intel-Core-i5-5200U-Prozessor der fünften Generation mit 2,2 GHz Takt (2,70 im Turbo-Modus) angetrieben. AMDs Radeon R7 M260 Grafikprozessor mit 2 GByte dediziertem VRAM sorgt für die Grafik. Dem Prozessor stehen 8 GByte Arbeitsspeicher zur Seite.

Das silberfarbene Satellite L50-B-2G1 ist mit einer 1-Terabyte-HDD ausgestattet und für 899 Euro erhältlich (Bild: Toshiba).
Das silberfarbene Satellite L50-B-2G1 ist mit einer 1-Terabyte-HDD ausgestattet und für 899 Euro erhältlich (Bild: Toshiba).

Zur beworbenen Multimedia-Ausstattung zählen das Skullcandy-zertifizierte Soundsystem, Onkyo-Stereo-Lautsprecher sowie die DTS-Klangoptimierung. Üer einen HDMI-Anschluss mit Ultra HD-Unterstützung lassen sich Inhalte zudem auf einen kompatiblen Fernseher übertragen. Datenübertragung ist auch per WLAN (802.11 ac/a/b/g/n) sowie per Bluetooth 4.0 möglich. Außerdem sind zwei USB-3.0- und zwei USB-2.0-Anschlüsse sowie ein Kartenleser an Bord.

Die maximale Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit 6 Stunden und 15 Minuten an. Die 2,2 Kilogramm schweren Notebooks sind beide 38 mal 26 Zentimeter groß und mal 2,35 Zentimeter dick.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen