Konvertierungstool PDFinExcel bis zum 25. Mai kostenlos

Office-AnwendungenSoftware
PDF in Excel (Bild: PDFinExcel.com)

Das Tool wandelt – wie der Name schon verrät – PDF-Tabellen in Excel-Sheets um. In einer Werbeaktion bietet der Hersteller das Programm derzeit kostenlos an.Nach deren Ende kostte es regulär 39,95 Euro. Mit der Aktion will er gleichzeitig auf seine zahlreichen anderen Konverter aufmerksam machen.

PDFinExel.com gibt im Rahmen einer Werbeaktion die Windows-Software PDFi inExcel in Version 2.0 kostenfrei ab. Sie macht aus Tabellen in PDF-Dokumenten editierbare Excel-Sheets. Dahinter, so das Unternehmen, steckt eine Engine, die akkurate XLS-Dokumente um 160 Prozent schneller erzeuge, als jegliche Software der Konkurrenz. Das Programm kostet nach Ende der Promoaktion, also ab 26. Mai 2015, regulär 39,95 Euro Es ist 4,45 MByte groß.

PDFinExcel-Packshot (Bild: PDFinExcel.com)

Daten ohne das Tool aus einem PDF-Dokument nach Excel zu kopieren, um sie dadurch editierbar zu machen, ist recht aufwändig. Um eine sinnvolle Excel-Datei zu erzeugen, müssen die Werte für die einzelnen Tabellenfelder vielfach durch Copy und Paste übertragen werden. Haben die Autoren zum Schutz ihrer Dokumente die Kopierfunktion deaktiviert oder verlangen ein Passwort, muss der Vorgang komplett manuell vorgenommen werden.

PDFinExcel wandelt die Datei trotz dieser Hindernisse um. Sie zeigt dazu einen Assistenten, in dem der Nutzer die Konvertierung startet. Zu Beginn wählt er eine oder mehrere Dateien aus, die das Programm konvertieren soll. Besteht ein Dokument aus mehreren Seiten, lassen sich diejenigen auswählen, aus denen Tabellen umgewandelt werden sollen.

Nach der Wahl eines Zielordners wandern die Ergebnisse schließlich in dieses Verzeichnis. Ein Klick auf den Button “Start Converting Now” durchsucht die gewählten PDF-Dateien nach Tabellen und versucht, die Daten so akkurat wie möglich in das Excel-Format zu portieren. Das, so der Anbieter, gehe in der Regel “sehr schnell”. Nur eine Sammlung von vielen großen Dokumenten könne etwas länger dauern.

Der Hersteller bietet zahlreiche weitere Konvertierungs-Utilities für Windows-Nutzeran. Dazu zählen “PDF To JPG Converter”, “MP3 Converter”, “Musiccut”, “PDFTiger”, “Youtubeget”, “PDF OCR” sowie “JPG To PDF Converter”.

Tipp der Redaktion: PDF gehört zu den meistgenutzten Dokumentformaten. Neben den Programmen von “PDF-Erfinder” Adobe gibt es auch eine Reihe alternativer Tools. Einige davon sind kostenlos. Nützlich sind vor allem Konverter-Tools, die PDFs in Office-Dateien verwandeln. ITespresso stellt in diesem Artikel die besten Tools vor.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen