Datenschutz-Kit soll KMU bei der Einhaltung von Richtlinien helfen

IT-ManagementIT-Projekte
Anwalt bei der Arbeit (Bild: Shutterstock)

Das DSB-Kit genannte Angebot wurde von den Firmen IITR und Soul-Surf gemeinsam entwickelt. Ihnen zufolge ist es das erste Online-Tool, dass die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten besorgt. Es richtet sich speziell an kleine Unternehmen, die jedoch ebenfalls gesetzlich verpflichtet sind, Datenschutzbestimmungen umzusetzen und ist pro Jahr ab 390 Euro netto erhältlich.

Das Institut für IT-Recht (IITR GmbH) hat mit Unterstützung des Dienstleisters Soul-Surf ein speziell für Kleinunternehmen konzipiertes Datenschutz-Kit bereitgestellt. Die Online-Plattform mit Informationen, Schulungsmaterial und einer Umsetzungsanleitung für Mitarbeiter wird durch ein Offline-System – also einen Leitz-Ordner – ergänzt. Zusätzlich bekommen Firmen ein Zertifikat und Material, mit dem sie belegen können, dass sie sich mit dem Schutz von Kundendaten befasst haben.

Datenschutz-Kit (Screenshot: ITespresso)

Firmen mit “niedriger Datenschutz-Problematik”, so der Anbieter auf der Website, werden drei Pakete angeboten: Bei einer Bestellung des Datenschutzbeauftragten mit drei Jahren Mindestlaufzeit werden pro Jahr 390 Euro zuzüglich Umsatzsteuer fällig. Wer flexibel bleiben will und sich für nur ein Jahr entscheidet, muss mit 590 Euro netto rechnen. Falls zusätzlich ein eintägiger Datenschutz-Workshop und die Einrichtung vor Ort gewünscht sind, fallen etwas über 1000 Euro an. Dafür greift IITR auf Regionalpartner möglichst nah beim Kunden zurück.

Der so bestellte externe Datenschutzbeauftragter versorgt die Firmen dann jeweils mit allen für sie relevanten Informationen udn informiert sie über Veränderungen im Datenschutz. In einem Schulungsvideo werden zu beginn oder für neu hinzugekommene Mitarbeiter Kernbereiche des Datenschutzes erläutert. Darin werden etwa der sorgsame Umgang mit vertraulichen Informationen, das richtige Passwort-Management sowie die sichere Dokumentvernichtung angeprochen.

“Besonders kleinere Betriebe stellt das Datenschutzgesetz vor große Herausforderungen, da ein eigener Datenschutzbeauftragter das Budget häufig übersteigt”, erklärt Dr. Sebastian Kraska, Gründer und Inhaber der IITR GmbH. Mit dem Datenschutz-Kit wolle er erreichen, dass auch dort datenschutzrechtliche Richtlinien einfach umgesetzt werden können.



Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen