Google erlaubt Nutzern nun Herunterladen ihrer vollständigen Suchhistorie

Software
Google Logo (Bild: Google)

Sie konnte bislang nur eingesehen, jedoch nicht heruntergeladen werden. Das Angebot ist über eine separate “History”-Seite nutzbar. Die Daten liegen im JSON-Format vor und sind quartalsweise in einem ZIP-Archiv zusammengefasst. Google hat damit einen anderen Weg als bei Maps und Google+ gewählt: Dafür lassen sich Daten über Google Takeout herunterladen.

Google-Nutzer steht jetzt eine Möglichkeit zur Verfügung, die Historie ihrer Websuchen herunterzuladen. Lediglich einsehen könnenn sie ihre komplette Suchhistorie schon länger. Das neue Angebot lässt sich unter history.google.com nutzen. Warum Google die Daten nicht wie bereits bei Maps und Google+ über Google Takeout bereitstellt, ist nicht bekannt.

Google Suche (Bild: Google)

Tipps zum Download-Vorgang gibt es auf einer Hilfeseite. Auf der Seite Web- & App-Aktivitäten finden angemeldete Nutzer oben rechts im Bereich “Optionen” ein Eintrag für das Herunterladen. Nach einem Klick darauf wird eine eindringliche Warnung angezeigt, die privaten Daten nicht auf einen öffentlichen Computer herunterzuladen. Es wird zudem empfohlen, die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren. Nach Abschluss wird ein Link zum entsprechenden ZIP-Archiv via E-Mail zugesendet.

Im ZIP-Archiv sind die Daten quartalsweise zusammengefasst. Die Datei legt Google für den Download auf Drive ab. Für die Speicherung nutzt es das Format JavaScript Object Notation (JSON).

Dem inoffiziellem Google Operating System Blog zufolge, haben Tests der Funktion 2014 begonnen. Mit der Maßnahme stellt Google seinen Nutzern nicht nur deren eigene Daten bereit, sondern erleichtert es ihnen auch herauszufinden, was Google über sie weiß.

Auch Facebook hatte 2010 eine Funktion verfügbar gemacht, mit der Anwender sämtliche in ihrem Profil hinterlegten Daten lokal speichern können. Sie setzt auf Facebooks Graph API auf und packt Bilder, Videos sowie Nachrichten ebenfalls in eine ZIP-Datei, die anschließend zum Download bereitsteht.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen bei ITespresso.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen