Data & StorageStorage

Festplatten: Western Digital erweitert Angebot für professionelle Videoüberwachung

wd-purple-festplatten (Bild: WD)
0 0 Keine Kommentare

Das Modell WD Purple NV ist als 4- oder 6-TByte-Version im 3,5-Zoll-Format erhältlich. Letztere ist ab sofort verfügbar, erstere soll noch in diesem Quartal auf den Markt kommen. Die HDD ist für Systeme mit mehreren Festplatteneinschüben und Kameras ausgelegt. Sie soll dazu beitragen, Videos für längere Zeit zu speichern, um Analysen und Nachweise zu ermöglichen.

Western Digital (WD) hat sein Festplatten-Portfolio um die WD Purple NV erweitert. Sie ist speziell für Überwachungssysteme mit größeren Netzwerk-Videorekordern (NVR) vorgesehen. Laut Hersteller ist sie als 3,5-Zoll-Festplatte mit 4 oder 6 TByte Speicherkapazität sowie mit WD-eigenen Techniken wie der sogenannten AllFrame-Technologie ausgestattet. Während die 6-TByte-Variante bereits verfügbar ist, soll die 4-TByte-Version der WD Purple NV noch in diesem Quartal erhältlich sein. Der Anbieter gewährt eine Garantie von drei Jahren.

WD Purple NV - 6TB (Bild: WD)
Die 6-TByte-Variante der WD Purple NV ist ab sofort erhältlich, die 4-TByte-Version wird es laut Hersteller noch in diesem Quartal sein (Bild: WD).

Die Festplattenreihe ist auf Netzwerküberwachungssysteme mit mehreren Festplatteneinschüben und Kameras ausgelegt, die sowohl eine höhere Speicherkapazität als auch eine gewisse Haltbarkeit erfordern. Die WD Purple NV ist dem Anbieter zufolge dafür konzipiert, Videos für längere Zeit zu speichern, um Analysen und Nachweise zu ermöglichen. Sie sei demnach speziell für digitale NVR-Umgebungen entworfen, die ständige Verfügbarkeit verlangen. Zudem soll sie mit wenig Energie auskommen.

Die WD Purple NV integriert laut WD eine Reihe an hauseigenen Techniken wie die AllFrame-Technologie, die in Kombination mit dem sogenannten ATA-Streaming-Support helfen soll, Verluste von Videomaterial zu minimieren. Western Digital zufolge wird dies durch eine bessere Verwaltung des Zwischenspeichers erreicht, was wiederum den Datenfluss und die Wiedergabe verbessern soll.

Die WD Purple beinhaltet außerdem Firmware-Upgrades, die vor Videopixeln und Unterbrechungen innerhalb eines Überwachungssystems schützen sollen. Die Funktion “Premium Protection” versorgt die Festplatte mit einem Anlaufschutz, der auch den für Überwachungssysteme üblichen Einsatz in rauen Umgebungen ermöglichen soll.

“Der globale Video-Überwachungsmarkt expandiert – auch kleine Unternehmen, Gemeinden und Kommunen haben nun die Möglichkeit, einfach bedienbare Systeme einzusetzen”, sagt Matt Rutledge, Senior Vice President Marketing bei WD, in einer Pressemitteilung. “Die WD Purple NV ist auf digitale Überwachungssysteme ausgelegt und verbessert die HD-Videowiedergabe für Anwendungen mit einer großen Anzahl von Kameras.” NVR-Überwachungssysteme könnten enorme Datenmassen produzieren, gleichzeitig sei eine hohe Qualität bei Aufnahme und Wiedergabe gefragt. Beide Aspekte wolle man nun abdecken.

Bereits im vergangen Jahr hatte WD speziell für den Einsatz in Videoüberwachungsssystmen konzipierte Festplatten vorgestellt. Die Kapazitäten lagen damals allerdings nur zwischen 1 und 4 TByte. Das kleinste Modell kostete zur Markteinführung 69 Euro, die 4-TByte-Platte wurde zunächst für 159 Euro angeboten. Die Preise für die neuen Modelle stehen aktuell noch nicht fest.

Wettbewerber Seagate hat mit der Reihe Surveillance HDD übrigens ebenfalls speziell für diesen Einsatzzweck konzipierte Festplatten im Programm. Für welche man sich entscheidet kann auch vom Anbieter des Aufnahmesystems abhängen: Manche Hersteller geben hier Empfehlungen ab.

Tipp: Was haben Sie über Big Data abgespeichert? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Seit September 2013 ist Rainer hauptsächlich für ITespresso im Einsatz, schreibt aber gerne auch mal hintergründige Artikel für ZDNet und springt ebenso gerne für silicon ein. Er interessiert sich insbesondere für die Themen IT-Security und Mobile. Sein beständiges Ziel ist es, die komplexe IT-Welt so durchsichtig und verständlich wie möglich abzubilden.

Folgen