Kostenfreie Version der Desktopsuche Lookeen steht zum Download bereit

Office-AnwendungenSoftware
Lookeen Logo (Grafik: Axonic)

Mit seiner Software Lookeen Free erweitert Axonic die Nutzerbasis für seine Desktopsuche. Die kostenlose Version beschränkt die Suchfunktionen auf das Laufwerk C. Damit macht der Hersteller gleichzeitig klar: Das Gratis-Produkt richtet sich an Einzelanwender.

Der deutsche Anbieter Axonic hat mit Lookeen Free eine kostenlsoe Version seiner Desktopsuche zur Verfügung gestellt. Bereits im März hatte der Hersteller seine Suchsoftware mit eigener Indexgenerierung auf Version 10 erneuert und als Add-in für Outlook bereitgestellt. Kurz danach kam dann eine Version für iPhone-Nutzer, die wurde inzwischen wegen eines Software-Fehlers jedoch wieder ausgesetzt.

Lookeen Packshot (Bild: Axonic)

In der kostenlosen Windows-Version ist die Suche, die schneller als Microsofts eigene Outlook-Suchfunktion arbeitet, schon während der Indexgenerierung funktionsfähig. Nutzer, die Mails, Termine und Kontakte durchsuchen, müssen nicht wie in Outlook selbst spezielle Suchordner anlegen und dann lange durch die Ergebnisse scrollen. Funktionen zur besseren Eingrenzung der Suche und zur besser sortierten Ausgabe helfen, schneller zum Ziel zu kommen.

Der Suchindex kann bei Lookeen generell unternehmensweit geteilt werden. Alternativ lässt sic der Index anderer Outlook-User an den eigenen anfügen. Während des Arbeitens mit Outlook wird dieser Index dann automatisch ergänzt. Die PC-Version wurde laut Hersteller bisher 750.000-mal in Unternehmen installiert.

Bei Lookeen Free lässt sich direkt aus der freien Version heraus ein kostenloser 14-Tage-Test der Vollversion für die Nutzung auf mehreren Laufwerken aktivieren. Wer danach weitersuchen will, bekommt die Standard-Edition für einen Desktop für 59,31 Euro (49 Euro netto).

Lookeen Free Desktop Search bietet alle Funktionen der Vollversion, beschränkt sich aber auf Laufwerk C (Bild: Axonic).
Lookeen Free Desktop Search bietet alle Funktionen der Vollversion, beschränkt sich aber auf Laufwerk C (Bild: Axonic).

Die Business-Edition für 89,25 Euro (netto 75 Euro) beherrscht zusätzlich Gruppenrichtlinien und kann zentral verwaltet werden. Die Enterprise-Version kostet 117,81 Euro (netto 99 Euro) und bietet den “Shared Index”, bindet externe Suchindizes und erlaubt zusätzlich die Nutzung eines Lookeen-Servers, der die Active-Directory-Rechte des Unternehmens komplett abbildet.

Tipp: Wie gut kennen Sie eigentlich Google? Prüfen Sie Ihr Wissen, mit 15 Fragen auf ITespresso.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen