Pocketbook kündigt 6 Zoll großen E-Book-Reader mit Carta-Display an

Mobile
Touch Lux 3 (Bild: Pocketbook)

Die Technik von E-Ink soll für ein schärferes und kontrastreicheres Schriftbild sorgen. Im 6 Zoll großen Touch Lux 3 kommt die Imaging-Film-Methode “Reflective Electrophoretic” zum Einsatz. Der Graustufen-Reader benötigt keinen Strom, wenn das Bild einmal aufgebaut ist.

Pocketbook folgt mit dem Graustufen-E-Book-Reader Touch Lux 3 dem Vorbild von Amazon: Mit dem Kindle Paperwhite durfte der Onlinehändler die Display-Technik Carta von E-Ink ein halbes Jahr exklusiv für seine Geräte nutzen, jetzt kann die Konkurrenz nachziehen. Dazu gehört Pocketbook, dass nun mit dem Touch Lux 3 ein Gerät mit dieser Technik für Ende April 2015 ankündigt. Es soll dann zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 111 Euro im Handel und auf der Website des Hersteller erhältlich sein.

Touch Lux 3 (Bild: Pocketbook)
Pocketbook bringt Ende April mit dem Touch Lux 3 einen 6 Zoll großen E-Book-Reader mit Carta-Display (Bild: Pocketbook).

Der 6 Zoll große E-Book-Reader ist Nachfolger des derzeitigen Modells Touch Lux 2. Es bringt neben der die Lesbarkeit verbessernden Displaytechnik, kleinere optische Anpassungen bei der Bedienung. Dafür wurden etwa die Tastensymbole geändert. Bei der Gehäusefarbe können Nutzer zwischen Grau und Weiß wählen.

Die Auflösung bleibt mit 1024 mal 758 Bildpunkten identisch, der Kontrast wird um bis zu 50 Prozent auf einen Wert von 15:1 gesteigert. Das Ergebnis sei gedruckten Büchern bedeutend näher, erklärt der Hersteller. Der Hintergrund sei noch heller und das Schwarz noch satter als bei der früheren E-Ink-Technik “Pearl”. Der Reflexionsgrad sei zudem 20 Prozent geringer als beim Vorgängermodell. Der Touch Lux 3 nutzt die Vordergrundbeleuchtung “De Lux”. Der Akku besitzt eine Kapazität von 1500 mAh, zur Laufzeit hat der Hersteller noch keine Angaben gemacht.

Das Gerät verfügt über 4 GByte internen Speicher, der sich per Micro-SD-Speicherkarte um bis zu 32 GByte erweitern lässt. Der Reader wird von einem Prozessor mit 1 GHz gesteuert und arbeitet mit 256 MByte RAM. Er beherrscht 18 E-Book-Formate ohne Konvertierungen und öffnet die Bildformate JPEG, BMP, PNG und TIFF. Ein integriertes WLAN-Modul greift auf den Internet-Router und damit auf Online-Dienste wie Dropbox, Send-to-Pocketbook und Pocketbook Sync zu. Die vorinstallierte Readrate-App ermöglicht es, Lieblingsbücher zu teilen und Buchempfehlungen von Freunden zu erhalten.

Tipp der Redaktion: Zahlreiche elektronische Bücher sind kostenlos im Internet zu finden. Von Fachbüchern bis Unterhaltungsliteratur gibt es E-Books gratis und völlig legal für jedermann als Download. ITespresso.de verrät die besten Quellen für kostenlosen Lesestoff und erklärt, worauf es zu achten gilt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen