MobileMobile OS

Microsoft zieht Technical Preview von Windows 10 Phone zurück

Microsoft (Bild: Microsoft)
0 0 Keine Kommentare

Grund ist ein gravierender Fehler, der beim Wechsel zurück auf Windows Phone 8.1 auftreten kann. Nutzer, die dazu das Windows Phone Recovery Tool verwendet haben berichten, dass ihr Telefon komplett unbrauchbar geworden ist. Betroffen sind die Modelle Lumia 520, 525 und 526.

Ein Bug in der aktuellen Technical Preview von Windows Phone 10 kann im Zusammenspiel mit dem Windows Phone Recovery Tool beim Wechsel zurück auf Windows Phone 8.1 zum Totalabsturz führen. Betroffen sein können Nutzer der Modelle Lumia 520, Lumia 525 und Lumia 526. Für diese Modelle hat Microsoft das Update daher zunächst ausgesetzt. Zur Zeit wird die Ursache für das Problem untersucht. Außerdem steht Microsoft mit den betroffenen Anwendern in Kontakt, die sich im Forum des Windows-Insider-Programms gemeldet haben.

Die Vorabversion von Windows 10 für Mobilgeräte brachte zahlreiche neue Funktionen. Sie wurde jedoch nur für ausgewählte Lumia-Modelle verfügbar gemacht. Außerdem hatte Microsoft darauf hingewiesen, dass die Technical Preview nicht von allen Mobilfunkprovidern beziehungsweise nicht überall in der Welt unterstützt wird.

Zu den Neuerungen in der Technical Preview zählt etwa das Action Center. Dieses wurde an das Design der PC-Variante angepasst und offeriert mehr direkte Zugriffsoptionen auf Einstellungen und Funktionen. Der Startbildschirm wird zwar immer noch von Kacheln dominiert, aber Hintergrundbilder füllen den Bildschirm nun flächig aus.

Mit “interaktiven Benachrichtigungen” lässt sich zudem zum Beispiel direkt auf eine SMS antworten, ohne erst zur App “Nachrichten” wechseln zu müssen. Außerdem hat Microsoft die Spracheingabe überall da als Alternative verfügbar gemacht, wo auch Eingaben mittels Tastatur möglich sind.

Sämtliche neue Funktionen hat Microsoft-Manager Joe Belfiore zur Vorstellung der ersten Preview in einem in einem Video vorgeführt. Einschränkungen der Technical Preview für Smartphones sind, dass weder Alarme noch WLAN-Einstellungen übernommen werden. VPN und Datenroaming funktionieren überhaupt nicht. Auch auf einige Energiespareinstellungen müssen Tester verzichten. Wegen dieser Einschränkungen hatte Microsoft ausdrücklich empfohlen, die Preview nicht im produktiven Einsatz zu verwenden.

Tipp: Was wissen Sie über Microsoft? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

Folgen