Transcend zeigt robuste Industriespeicherkarten mit erweitertem Temperaturbereich

WorkspaceZubehör
Transcend Micro-SDHC (Bild: Transcend)

Der Speicherhersteller erweitert sein SD-Kartensortiment um SDHC- und Micro-SDHC-Cards, die auch extremeren Temperaturen standhalten. Das “Ruggedized Memory” kann auch in Kühlhäusern, Fabriken oder nahe Hochöfen verwendet werden. Transcend nennt Barcode-Scanner, POS-Terminals, Medizintechnik oder Überwachungssysteme als Hauptanwendungsgebiete.


Transcend
zeigt SDHC-/ Micro-SDHC-Industriespeicherkarten für die Nutzung in Temperaturbereichen zwischen minus 40 Grad Celsius und plus 85 Grad Celsius. Sie sollen auch in Kühlhäusern oder Stahlproduktionsumgebungen eine sichere Speicherung garantieren und Übertragungsraten von 20 MByte/s erreichen.

Transcend Micro-SDHC (Bild: Transcend)
Transcends SDHC- und Micro-SDHC-Karten sollen schnelles und sicheres Speichern auch unter erschwerten Bedingungen ermöglichen. (Bild: Transcend)

Gerade in Geräten mit strikten Größenbeschränkungen, die auf Leistungsstärke und hohe Speicherkapazitäten angewiesen sind, ist es mit den bisherigen Konsumentenlösungen nicht unbedingt garantiert, dass gespeicherte Daten auch unter Extrembedingungen beständig gehalten werden. Das sollen die neuen Karten vermeiden.

Die Speicher sind widerstandsfähig gegenüber Extremtemperaturen, Wasser, statische Ladung, Röntgenstrahlen und Stöße. Die robusten Karten für die Industrieanwendung sind auf Anfrage erhältlich, die Preise je nach Menge verhandelbar. “Anders als bei Consumer-Produkten geben wir hier keine Preisempfehlungen heraus”, erklärt das Transcend-Marketing in Hamburg. Die industriellen Speicher würden zudem ausnahmslos und auf allen Produktionsstufen strengsten Tests unterzogen.

Die SDHC- und Micro-SDHC-Karten der Klasse 10 arbeiten mit MLC-NAND-Flash-Chips. Sie seien konform mit der SD-Spezifikation Version 3.01 und vereinten hohe Speicherkapazitäten mit schnellem Datentransfer, heißt es in einer Transcend-Meldung. Sie verfügen über eine integrierte ECC-Fehlerkorrektur (“Error Correction Code”), die potenzielle Übertragungsfehler identifizieren und beheben soll.

Die Karten sind in den Kapazitäten 8, 16 und 32GByte erhältlich und sind mit zwei Jahren Garantie ausgestattet.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen