Onlinekonferenz-Tool GoToMeeting erhält neue Gruppenfunktionen

SoftwareZusammenarbeit

Das Web-Conferencing-Tool von Citrix online fügt Funktionen für mehr Personalisierung und die Vereinfachung von Meeting-Einladungen an. Zudem kann es jetzt zusätzliche Produktivitäts-Apps einbinden. Das Übergeben von einem Desktop-Gerät an das Smartphone ist jetzt ohne Unterbrechung der laufenden Sitzung möglich.

Citrix hat sein sein Webconferencing-System GoToMeeting überarbeitet. Mit einer neuen Benutzeroberfläche für das Produkt soll das Desktop-Sharing, das Präsentieren und das Reden per Video, Stimme oder Tastatur noch einfacher werden. Durch eine hinzugekommene Personalisierungsmöglichkeit können einzelne Anwender die Darstellung und Menüs an ihre persönlichen Vorlieben für die Echtzeitkommunikation anpassen.

GpToMeeting Screen (Bild: Citrix online)

Da Nutzer inzwischen bis zu fünf verschiedene Geräte bei der Arbeit nutzen, hat der Hersteller nun Funktionen angefügt, die einen schnellen Wechsel mitten in der Arbeit erlauben. Das heißt, nicht jeder Client muss sich einzeln anmelden – eine bestehende Sitzung lässt sich mit dem schon anderswo eingeloggten User an ein anderes Gerät übergeben und wird dort fortgeführt. Das gilt für PC, Mac, Browser sowie für Mobil-Apps.

Neben der überarbeiteten Oberfläche der Desktop-Version kommt noch die Funktion “Instant Join” hinzu, die Web-App-Anwendern unter Chrome erlaubt, ohne Software-Installation an Meetings teilzunehmen. Auch die Nutzer von Plattformen wie Outlook oder Google-Kalender können direkter eingebunden werden: sie dürfen Termine für Meetings direkt per Kalendereinladung aufsetzen, ohne die Meeting-Applikation öffnen zu müssen. Anwender der Android-App können nun mit einem Klick auf ihre Smartwatch an einem Meeting teilnehmen oder es verlassen, ohne ein anderes mobiles Gerät zur Bedienung der Oberfläche zu benutzen.

Wer nicht über genügend Bandbreite für die IP-Übertragung verfügt, kann mit dem “One-Touch Dialer” für iPhone und Android den Meetings mit nur einem Klick beitreten und Sprachkommunikation über die normale nicht datengebundene Telefonverbindung in das Meeting einbringen. Der Oberfläche der iOS-Version von GoToMeeting wurden zudem neue Sprachen hinzugefügt.

In der Webversion ohne Installation und Zusatzfeatures können bis zu drei Teilnehmer gleichzeitig eine kostenlose Videokonferenz durchführen. Für eine 30-Tage-Testversion müssen sich Interessenten zunächst registrieren.

Die Vollversion ist in Form von Abonnements erhältlich, deren Preise von der Zahl der einladenden Organisationen und der Menge der Teilnehmer abhängig sind. So kostet etwa ein Monatsabo für bis zu 25 Teilnehmer in einer Firma 39 Euro im Monat, für 100 Teilnehmer 45 Euro im Monat. Veranstalten fünf Unternehmen in einem Firmengeflecht Online-Meetings, so kostet es 195 Euro pro Monat bei bis zu 25 Teilnehmern und 225 Euro bei 100 Teilnehmern.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen