Spacenet bietet Hybrid-Anschluss aus LTE und DSL

BreitbandNetzwerke
Viprinet VPN-Router 200 (Bild: Viprinet)

In einer Kooperation mit Routerhersteller Viprinet, den Dienstleistern Frederix.de und L&K-Service sowie dem Distributor Allnet offeriert Spacenet eine Always-on-Verbindung. Die “Kombiline” bündelt für Unternehmenskunden die Bandbreiten von Mobilfunk und Festnetz, statt wie andere Lösungen auf Load Balancing oder Fail-over-Umschaltung zu setzen.

Spacenet bietet mit Kombiline einen Hybrid-Anschluss an, der Bandbreitenprobleme in strukturschwachen Gebieten lösen soll. Die Bündelung von zwei WAN-Leitungstypen soll für mehr Datendurchsatz und höhere Ausfallsicherheit sorgen. gleichzeitig wird jeglicher Datenverkehr per VPN verschlüsselt.

Kombiline (Bild: Spacenet)
Das Angebot Kombiline bündelt LTE- und DSL-Verbindung. (Bild: Spacenet)

Ein Multichannel-VPN-Router von Viprinet, der auf die Bedienung zweier unabhängiger Internetanschlüsse gleichzeitig geeicht ist, teilt den Datenstrom vom LAN auf DSL und LTE auf. Die chiffrierten Daten passieren aufgeteilt die Netze der verwendeten ISPs und erreichen den Multichannel-VPN-Hub im Spacenet-Rechenzentrum. Dieser entschlüsselt den Datenstrom und setzt ihn wieder korrekt zusammen. Anschließend wird er zum eigentlichen Ziel im Internet weitergeleitet. Ebenso wird in der Gegenrichtung verfahren – hier übernimmt der VPN-Hub die Verschlüsselung und der VPN-Router die Entschlüsselung.

Basis des Angebots ist der Viprinet-Multichannel-Router 200, der ab Werk mit einem festen Ethernet-Modul zum direkten Anschluss an einen Internet-Router eines beliebigen Providers ausgestattet ist. Die zweite Internetanbindung erfolgt entweder über Ethernet, LTE oder ADSL – der Router wird zuvor von den beteiligten Spacenet-Partnern entsprechend vorkonfiguriert.

Sind alle Kabel angeschlossen, verbindet sich der vorkonfigurierte Router dann automatisch mit dem Spacenet-Rechenzentrum, weitere Einstellungen sind nicht erforderlich. Per Service Level Agreement (SLA) garantiert der Provider seinen Kunden eine Verfügbarkeit der Gegenstelle von 99,9 Prozent.

Kombiline ist als Miet- und als Kaufvariante erhältlich. Die Mietpreise beginnen bei 89 Euro im Monat, mit LTE ab 99 Euro monatlich. Mit SIM kosten sie 179 Euro. Die Kaufvariante beginnt bei 750 Euro für die kleinste Version des vorkonfigurierten Routers, die Anbindung kostet danach 49 Euro im Monat. Wie immer bei Angeboten für Unternehmen empfiehlt sich ein Kontakt zum Anbieter, um ein individuelles Paket inklusive Dienstleistungen auszuhandeln. Privatkunden werden mit Kombiline nicht bedient.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen