MyTelco verschlüsselt bald Telefonkonferenzen für KMU

NetzwerkeVoIP
Verschlüsselung (Shutterstock/Cousin_Avi)

Die Toplink GmbH hat zusammen mit der Hochschule Darmstadt eine Verschlüsselungs-Technologie speziell für Telefonkonferenzräume entwickelt. Das vom Bundesland Hessen und von der EU geförderte Forschungsprojekt hat nun alle Tests bestanden. Das Produkt MySecureTelco soll noch in diesem Jahr erhältlich sein.

Die Cloud-Telefonanlage MyTelco von Toplink erhält noch in diesem Jahr das Update “MySecureTelco”. Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur chiffrierten Übertragung von VoIP-Konferenzen kostete knapp eine halbe Million Euro Fördergelder und ist nun erfolgreich abgeschlossen. Es soll über jede Art von Endgerät, das über einen Browser verfügt, ganz ohne die Installation von Software oder Clients auf den Geräten, laufen.

Telefon (Bild: Shutterstock-razihusin)

Technisch basiert die Verschlüsselung auf den Standards “TLSv.1.2-Ciphersuites mit Perfect-Forward-Secrecy” und einem “AES 256 Bit Schlüssel”. Die künftigen Funktionen sind vor allem für Geschäftskunden gedacht, die aufgrund der Vertraulichkeit auf allerhöchste Sicherheitsstandards angewiesen sind. Für weniger vertrauliche Gespräche bietet man immer noch das unverschlüsselte und kostenfreie “MyTelco”-System an.

Das Mitte 2014 ins Förderverfahren des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung – EFRE) aufgenommene Projekt hat “Marktreife erlangt”, erklärt Toplink-Marketingchef Patrick Ensign. Das Projekt (HA-Projekt-Nr. 426/14-16) wurde im Rahmen von “Hessen Modellprojekte” als KMU-Modell- und Pilotprojekt (MPP) aus Mitteln des Landes Hessen und der Europäischen Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung – EFRE) gefördert. Geleitet hatte es Professor Massoth vom Fachbereich Informatik der Hochschule Darmstadt. Im Projekt wird jegliche Kommunikation von der Registrierung über die Anmeldung am Konferenzraum bis hin zur eigentlichen Audio-Konferenz nach den aktuell höchstmöglichen Standards der klassischen IP-Telefonie verschlüsselt.

Die Darmstädter Firma, die schon früh VoIP-Technologie und SIP-Trunks (Session Initiation Protokoll) auf den deutschen Markt brachte, bietet mit MyTelco vPBX seit 2014 eine Cloud-Telefonanlage mit kostenfreien Audio-Konferenzsystemen und laut eigenen Angaben durchschnittlich 130.000 aktiven Nutzern im Monat. Die Verschlüsselungstechniken und die Abhörsicherheit von Telefonkonferenzen aus dem Forschungsprojekt kommen nun als neue Funktion hinzu.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Prüfen Sie Ihr Wissen mit 15 Fragen auf ITespesso.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen