Surface 3: Microsoft stellt 10,8-Zoll-Tablet mit Intel-CPU vor

MobileTablet
Microsoft Surface 3 (Bild: Microsoft)

Es bietet eine Auflösung von 1920 mal 1280 Pixeln. Dank der Atom-CPU kommt es ohne Lüfter aus. Ausgeliefert wird es mit Windows 8.1, jedoch schon mit dem Versprechen auf Windows 10 umsteigen zu können, sobald dieses verfügbar ist. Die Preise beginnen bei 600 Euro, eine LTE-Variante kommt später.

Microsoft hat mit dem Surface 3 ein 10,8 Zoll großes Tablet vorgestellt, das ohne Lüfter auskommt. Dazu trägt auch der verbaute Quad-Core-Prozessor Atom x7-Z8700 von Intel bei. Dieser arbeitet mit 1,6 GHz Grundtakt und mit bis zu 2,4 GHz im Burst-Frequenz. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 vorinstalliert, das Upgrade auf Windows 10 sobald dieses verfügbar wird aber schon fest zugesagt.

Microsoft Surface 3  (Bild: Microsoft)
Die Anschlüsse sitzen beim Microsoft Surface 3 auf der rechten Seite (Bild: Microsoft).

Das Surface 3 ist laut Microsoft das bislang dünnste (9 Millimeter) und leichteste (622 Gramm) Surface. Es kann bereits im Microsoft Store und in Kürze bei ausgewählten Fachhändlern vorbestellt werden. Ausgeliefert wird es dann ab dem 7. Mai. Die Basisversion mit 2 GByte RAM und 64 GByte großer SSD kostet 599 Euro. Für 719 Euro werden 4 GByte RAM und 128 GByte Storage angeboten. Der Preis der geplanten LTE-Version steht noch nicht fest.

Das Display stellt 1920 mal 1280 Bildpunkte dar. Es unterstützt 10-Punkt-Multitouch und die Stiftbedienung. Der dafür gedachte Surface Pen ist für 49,99 Euro zusätzlich erhältlich.

In der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera verbaut, in der Vorderseite eine 3,5-Megapixel-Kamera. Als Anschlussmöglichkeiten stehen USB 3.0 und ein Mini-DisplayPort zur Verfügung. Zur drahtlosen Datenübertragung werden Bluetooth 4.0 und WLAN (802.11 a/b/g/n/ac) unterstützt. Ein Micro-USB-Ladeanschluss und eine Kopfhörerbuchse sind ebenfalls vorhanden, ebenso ein Port für das Cover und ein microSD-Kartenleser. Die Akkulaufzeit beträgt Microsoft zufolge bis zu zehn Stunden.

Microsoft Surface 3 (Bild: Microsoft)

Der bei Microsoft Kickstand genannte Ständer ist im Lieferumfang enthalten. Er dient dazu, das Tablet in drei Stufen aufstellen zu können. Gegen Aufpreis werden eine Dockingstation (229,99 Euro) und die Tastatur TypePad für 149,99 Euro angeboten. Immer dabei ist ein Jahresabonnement für Office 365 Personal inklusive Outlook, Word, Excel, PowerPoint und OneNote.

Microsoft Surface3 (Bild: Microsoft)

Früher in dieser Woche hat Microsoft den Preis des 12-Zoll-Tablets Surface Pro 3 erneut reduziert. Die günstigste Konfiguration kostet zwar nach wie vor 799 Euro Surface Pro 3 mit 128 GByte wird nun jedoch für 859 Euro, also 140 Euro weniger als bisher, feilgeboten. Für nur 60 Euro mehr bekommt man damit einen Core-i5- statt Core-i3-Prozessor und 64 GByte zusätzlichen Speicherplatz. Der Preis für das Surface Pro 3 mit Core-i5-CPU und 256 GByte wurde um 100 Euro auf 1199 Euro reduziert.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen