Domainfactory und Dudamobile planen erweiterten Homepage-Baukasten

IT-DienstleistungenIT-Projekte
Webbaukasten von Domainfactory und Dudamobile (Bild: Dudamobile)

In einer strategischen Partnerschaft wollen sich der Hoster Domainfactory und der SaaS-Anbieter Dudamobile ergänzen. Die Unternehmen planen, in den kommenden Monaten einen gemeinsamen “Webbaukasten der nächsten Generation” vorzustellen. Er soll responsive Designs auf Grundlage des US-amerikanischen Services erzeugen.

Domainfactory aus München und Dudamobile aus Palo Alto haben ihre Absicht bekannt gegeben, künftig zusammenzuarbeiten. Das Münchner Unternehmen, das wirtschaftlich mit der Host-Europe-Gruppe verbandelt ist, will mit seinem Angebot auf Basis der Duda-Services künftig den Konkurrenten von 1&1 und Strato Paroli bieten. Beide Mitbewerber sind bereits mit der Kombination aus Hosting und Website-Baukästen am Markt.

Webbaukasten von Domainfactory und Dudamobile (Bild: Dudamobile)

Die Dudamobile-Services werden in den USA bislang in sechs Varianten offeriert, zwei davon nur für mobile Webseiten und vier für responsive HTML-Seiten auf allen Geräten. Je nach Paket sind sie mit Zahlungsdiensten, E-Mail-Adressen, Domains oder E-Commerce-Funktionen ausgestattet.

Die preiswerteste Variante heißt naturgemäß “Free”, wird als Subdomain von Dudaone.com auf der Amazon-Cloud gehostet, durch eingeblendete Anzeigen mitfinanziert und kommt ohne Support durch den Anbieter. Der liefert dafür nur Diskussionsforen für den “Community Support”. Die zur Verfügung stehenden Analyse- und Tracking-Funktionen sind beschränkt.

Die Version “Business” kostet 6 Dollar im Monat, bei Ganzjahresbuchung 5 Dollar monatlich. Sie enthält eine Domain, vollwertige Analysefunktionen, Backup und E-Mail. Zwar laufen hier noch Anzeigen auf den generierten Seiten, laut Dudamobile aber “limitiert”.

Erst die Version “Business Plus” ist anzeigenfrei. Sie bietet zudem einen Entwicklermodus für CSS- und HTML5-Bearbeitung. Sie kostet 19 Dollar im Monat, bei Jahresbindung 14,95 Dollar. Erst ab dem Paket “Business+E-Commerce” für 29 Dollar (24,50 bei Jahresbindung) lassen sich 100 Produkte in den Online-Shop aufnehmen, alle anderen Versionen sind auf zehn Stück eingeschränkt.

Ob der geplante Domainfactory-Dienst sich gegen den Strato-Homepage-Baukasten behaupten kann, der bereits mit mehreren hundert responsiven Design-Vorlagen ausgestattet ist und ob er die 1&1-Website-Offerten unterbietet, wird letztendlich eine Frage des Preises werden. Der müsste allerdings unter dem der US-Services von Dudamobile jetzt liegen. Die deutschen Konkurrenten bieten letztendlich mehr Funktionen fürs gleiche Geld – selbst wenn dort vermeintlich noch billigere Services an Zweijahresverträge gebunden sind.

Umfrage

Wie intensiv nutzt Ihre Firma ihren Webauftritt?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen