MSI kündigt Mini-PC mit 0,45 Liter Volumen und Dual-Core-CPUs an

IT-ManagementIT-ProjektePCWorkspaceZubehör
msi-cubi-colorbox (Bild: MSI)

Die Cubi genannte Neuvorstellung wird ab April in drei Ausführungen für 319, 329 und 469 Euro erhältlich sein. Je nach Modell integriert der Mini-PC CPUs der Core-i3-, Pentium- oder Celeron-Serie, denen 2 oder 4 GByte DDR3L-RAM zur Seite stehen. Allen Geräten gemeinsam ist eine 128-GByte-SSD. Nur die Basisvariante bietet mit Windows 8.1 samt Bing ab Werk ein OS.

Mit dem Cubi hat MSI einen ab April verfügbaren Mini-PC mit einem Volumen von 0,45 Litern angekündigt. Nach Angaben des Unternehmens wird das in drei Ausführungen erhältliche Gerät damit einer der kleinsten Mini-PCs überhaupt sein. Er soll sich sowohl für den privaten als auch den kommerziellen Einsatz eignen. Der Cubi wird von Intel-Zweikernprozessoren der Broadwell-U-Architektur angetrieben.

msi-cubi (Bild: MSI)
Der in drei Ausführungen verfügbare Mini-PC MSI Cubi hat ein Volumen von 0,45 Litern. Zum Marktstart ab April wird er ausschließlich in Weiß erhältlich sein, später dann auch in Schwarz (Bild: MSI).

Je nach Variante kommt ein Core-i3-, Pentium- oder Celeron-Chip mit integrierter Intel-HD- beziehungsweise HD-5500-Grafikeinheit zum Einsatz. Die jeweilige CPU wird durch 2 oder 4 GByte Arbeitsspeicher unterstützt, der noch auf bis zu 8 GByte erweiterbar ist. Die Preise für die drei Varianten liegen zwischen 319 und 469 Euro. Nur einer der Cubis bringt ab Werk ein Betriebssystem mit.

Das günstigste Modell, der Cubi-W3205U2GXXDX81MB (00B09612-SKU1), integriert zum Preis von 319 Euro Intels CPU Celeron 3205U mit 1,5 GHz Takt, 2 MByte Cache und Intels HD-GPU. Dem Prozessor stehen 2 GByte DDR3L-RAM zur Seite. Diese Basisvariante ist zudem die einzige, bei der mit Windows 8.1 samt Bing ein Betriebssystem vorinstalliert ist.

Der zum Preis von 329 Euro angebotene Cubi-W3805U2GXXDXX (00B09612-SKU2) wird von einm mit 1,9 GHz taktenden Intel-Pentium-Prozessor 3805U angetrieben. Wie beim Basismodell kann die CPU hier auf 2 MByte Cache, Intels HD-Grafikeinheit sowie 2 GByte DDR3L-RAM zugreifen.

Das Premium-Modell Cubi-W3500U4GXXDXX (00B09612-SKU3) kostet zwar 469 Euro, kommt dafür aber mit dem Intel-Chip Core i3-5005U, der neben 2 GHz Takt auch 3 MByte Cache sowie eine integrierte Intel-HD-5500-GPU liefert. Zudem hat der Prozessor im Gegensatz zu den anderen beiden Neuvorstellungen Zugriff auf einen mit 4 GByte doppelt so großen DDR3L-Arbeitsspeicher.

Allen Modellen gemeinsam ist der 128 GByte fassende SSD-Datenspeicher im mSATA-Format. Im Lieferumfang befindet sich MSI zufolge zudem ein Erweiterungsmodul, mit dem sich eine zusätzliche Notebook-Festplatte im 2,5-Zoll-Format nachrüsten lässt. Zum Aufrüsten müsse lediglich die flache Bodenplatte gegen den Festplatte-Halterrahmen getauscht werden. Das Gehäuse wird nach Herstellerangaben dadurch 1 Zentimeter höher.

Außerdem besitzen sämtliche Ausführungen je einen HDMI- beziehungsweise DisplayPort-Ausgang mit 4K- respektive UHD-Unterstützung. Laut Anbieter eignet sich der Cubi somit als Video-Zuspieler für den Fernseher im Wohnzimmer oder zur Ansteuerung von Großdisplays im Digital-Signage-Bereich.

msi-cubi-front (Bild: MSI)
Der MSI Cubi bietet insgesamt vier USB-3.0-Ports, von denen einer an der Front MSIs hauseigene Super-Charger-Technik zum beschleunigten Aufladen von Smartphones und Tablets unterstützt (Bild: MSI).

An weiteren Schnittstellen bieten die Cubi-Modelle vier USB-3.0-Ports (je zwei auf Vorder- und Rückseite) für den Anschluss externer Geräte. Einer davon ist dabei mit MSIs hauseigener Super-Charger-Technik ausgestattet, die das Laden von Smartphones oder Tablets beschleunigen soll.

Ins Netz gehen die Neuvorstellungen entweder über den integrierten Gigabit-Ethernet-Port oder mithilfe des ebenfalls verbauten WLAN-Chips Intel Dual Band Wireless-AC 3160, der unter anderem nach dem aktuellen 802.11ac-Standard funkt. Mit anderen Geräten kommuniziert der Cubi via Bluetooth 4.0. An Bord sind außerdem ein kombinierter Audioanschluss (Kopfhörer-Ausgang und Mikrofon-Eingang) sowie ein 3-in-1-Kartenleser, in den sich SD-, MMC- oder MS-Speicherkarten einstecken lassen.

Im Lieferumfang findet sich des Weiteren ein Vesa-Mount-Adapter, mit sich der Mini-PC an Standard-Vesa-Halterungen befestigen lässt – beispielsweise an der Rückseite von TFT-Monitoren. Außerdem legt MSI den Geräten ein externes 65-Watt-Netzteil bei.

Die ersten Cubi kommen laut Hersteller in Weiß auf den Markt, im Mai sollen jedoch weitere Modelle mit schwarzem Gehäuse folgen. Die Neuvorstellungen messen 11,5 mal 11,2 Zentimeter und weisen eine Bauhöhe von 3,3 beziehungsweise – mit Festplattenerweiterung – 4,3 Zentimetern auf. Ihr Gewicht beträgt 485 Gramm. Inklusive sind bei allen Geräten zwei Jahre Garantie mit Vor-Ort-Abhol- und Bring-Service.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen