Googles aktualisierte Kalender-App läuft jetzt auch auf dem iPhone

MobileMobile AppsMobile OSSmartphoneWorkspaceZubehör
google-kalender-iphone (Bild: Google)

Sowohl Funktionsumfang als auch Aussehen entsprechen weitgehend der im November runderneuerten Android-Variante. So können nun auch iPhone-Nutzer die verbesserte Terminübersicht oder die Assists-Funktion zur erleichterten Termineingabe einsetzen. Darüber hinaus unterstützt die App auch andere iPhone-Kalender.

Google hat seine bislang ausschließlich für Android erhältliche und im November aktualisierte Kalender-App nun auch für das iPhone freigegeben. Sowohl Funktionsumfang als auch Aufmachung sind bei beiden Versionen weitgehend identisch. So können jetzt auch iPhone-Besitzer die überarbeitete Terminübersicht und andere Neuerungen verwenden, die ihnen bei der Organisation ihres Tagesablaufs helfen sollen.

google-kalender-iphone (Bild: Google)
Googles im November runderneuerte Kalender-App ist nun auch für das iPhone erhältlich (Bild: Google).

Für per Gmail erhaltene Termine, etwa eine Flugbestätigung, eine Hotelbuchung, ein Konzert oder eine Tischreservierung, erstellt die App automatisch einen passenden Kalendereintrag. Bei Bedarf aktualisiert sie diese Einträge zudem automatisch, beispielsweise wenn die Fluglinie via E-Mail über geänderte Abflugzeiten informiert.

Die verbesserte Terminübersicht enthält auch Bilder von relevanten Orten oder Themen sowie Kartenausschnitte aus Google Maps. Hinzu kommt die aus dem vor kurzem präsentierten Inbox bekannte Funktion Assists, die während der Eingabe von Überschriften, Personen oder Orten passende Autovervollständigungsvorschläge unterbreitet. Außerdem soll es mit der Zeit aus den Eingaben des Anwenders lernen. Geht er beispielsweise jede Woche mit der gleichen Person joggen, schlägt Assists bereits den passenden Kalendereintrag vor, wenn der Nutzer nur das Wort “joggen” eingibt.

Für die Nutzung der Kalender-App auf dem iPhone ist selbstredend ein Google-Account erforderlich. Wie Produktmanager Robin Züger erklärt, ist die Anwendung zudem zu allen anderen schon auf dem iPhone installierten Kalendern kompatibel, einschließlich Exchange und iCloud.

Auch die Verzahnung mit anderen Google-Diensten ist von Nutzen. So lässt sich unmittelbar aus der Kalender-App heraus mit einem Klick ein Gespräch oder ein Videochat über Google Hangouts starten oder auf Dateien zugreifen, bei Google Drive abgelegt sind. Mittels Mobilgeräteverwaltung können Administratoren von Google Apps (GAPPS) auch Sicherheitsrichtlinien auf iOS-Geräten durchsetzen und Passwörter sowie Daten aus der Ferne löschen.

Google Kalender für iPhone steht ab sofort in Apples App Store als kostenloser Download parat. Die 40 MByte große Anwendung ist auf iPhone 5, 6 und 6 Plus ausgelegt, lässt sich aber auch auf iPad und iPod Touch einsetzen. Mindestvoraussetzung ist iOS 7 oder höher.




[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen