Blackberry kündigt 5-Zoll-Smartphone Leap für April an

MobileMobilfunkSmartphoneWorkspaceZubehör
Blackberry Leap (Bild: Blackberry)

Das LTE-fähige Gerät soll in Europa im April zum Preis von umgerechnet 275 Dollar auf den Markt kommen. Dafür erhalten Käufer ein die gesamte Vorderseite einnehmendes Display mit einer Auflösung von von 1280 mal 720 Pixeln, einen Dual-Core-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,5 GHz sowie 2 GByte RAM.

Blackberry hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona das 5-Zoll-Smartphone Leap vorgestellt. Der Hersteller will das tastaturlose Touchscreen-Modell in Grau und Weiß weltweit zum Preis von 275 Dollar auf den Markt bringen. In Europa soll es ab April erhältlich sein.

Blackberry Leap (Bild: Blackberry)

Das Blackberry Leap unterstützt LTE und läuft mit Blackberry OS 10.3.1. Als Prozessor kommt ein Qualcomm MSM 8960 mit einer Taktrate von 1,5 GHz zum Eisnatz. Ihm stehen 2 GByte RAM zur Seite. Für die Grafik auf dem Display mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln sorgt die GPU Adreno 225.

Der interne Flash-Speicher von 16 GByte ist über eine SD-Card mit bis zu 128 GByte erweiterbar. Die 8-Megapixel-Kamera in der Rückseite kann Videos bis zu 1080p aufzeichnen. Der Akku mit einer Kapazität von 2800 mAh sorgt laut Hersteller auch bei intensiver Nutzung für eine Laufzeit von 25 Stunden.

Blackberry-Manager Ron Louks sieht Leap als Modell für “junge und ehrgeizige Anwender, die sich abheben wollen”. Laut CEO John Chen will Blackberry mit dem Touchscreen-Smartphone “ein Segment des Marktes” ansprechen. “Wir überlegen sehr sorgfältig, wie wir das Produkt positionieren”, sagte er in Barcelona. Chen machte gleichzeitig klar, dass bei Blackberry der Schwerpunkt weiterhin auf Geräte mit Tastatur liegen wird.

Derzeit sei ein Smartphone in Arbeit, das über eine ausziehbare Tastatur sowie über ein seitlich gebogenes Display ähnlich wie Samsungs Galaxy S6 Edge verfügt. Es hat noch keinen Namen, der Blackberry-Chef bezeichnete es einfach als “Slider”. Außerdem kündigte er ein zweites Porsche-Design-Blackberry sowie noch ein Tastatur-Smartphone an.



[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen