Huawei zeigt 7-Zoll-Phablet MediaPad X2 LTE mit Achtkern-CPU und LTE Cat. 6

MobileMobile OSMobilfunkSmartphone
Das Huawei MediaPad X2 LTE offeriert zur Kommunikation ein 4G-Modul sowie HSPA+, WLAN und Bluetooth (Bild: CNET.com).

Die Tablet-Smartphone-Kombination kommt zudem mit Dual-SIM-Funktion, einer Auflösung von 1200 mal 1920 Bildpunkten und Android 5.0. Das MediaPad X2 LTE soll Mitte des Jahres in einer 16- und einer 32-GByte-Ausführung verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung wird dann bei 349 beziehungsweise 399 Euro liegen.

Im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona hat Huawei mit dem MediaPad X2 LTE das erste Phablet mit Octa-Core-Chipsatz und LTE Cat. 6 vorgestellt. Das 7-Zoll-Gerät verbindet Telefon und Tablet im rund 7,3 Millimeter dicken Aluminium-Chassis. Es soll in der zweiten Jahreshälfte in Deutschland in der silberfarbenem Standardversion mit 2 GByte RAM und 16 GByte internem Speicher für 349 Euro verfügbar sein. Auch die erweiterte Version mit goldfarbenen Gehäuse mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte internem Speicher soll dann für 399 Euro in den Handel kommen.

Huawei Mediapad x2 LTE (Bild: CNET.com)
Das Huawei MediaPad X2 LTE offeriert zur Kommunikation ein 4G-Modul sowie HSPA+, WLAN und Bluetooth (Bild: CNET.com).

Das Phablet kommt mit einem IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von 1200 mal 1920 Bildpunkten sowie einer Pixeldichte von 323 ppi. Eine Technologie namens Content Adaptive Brightness Control (CABC) soll die Bildhelligkeit dynamisch den Inhalten anpassen und auf diese Weise den Akku entlasten.

Das rund 18,4 mal 10,4 Zentimeter große und 239 Gramm schwere Dual-SIM-Gerät wird von einem Kirin-930-Chipsatz mit Octa-Core-CPU, 2 GHz Takt sowie einer Mali-T628-GPU angetrieben. Abhängig von der jeweiligen Ausführung kann der Prozessor auf 2 oder 3 GByte Arbeitsspeicher zugreifen. Die Kapazität des internen Speichers beläuft sich je nach Modell auf 16 oder 32 GByte. Ein Erweiterung um bis zu 32 GByte ist mittels des integrierten MicroSD-Kartenslots möglich. Ein 5000-mAh-Akku versorgt das MediaPad X2 LTE mit Strom. Der Energiespeicher soll beispielsweise bis zu 12 Stunden Video-Streaming erlauben.

In der Rückseite der Smartphone-Tablet-Kombination hat Huawei eine 13-Megapixel-Kamera verbaut, in der Frontseite steht eine 5-Megapixel-Kamera mit einer f/2.4-Blende und einer Brennweite von 22 Millimeter für Videotelefonie zur Verfügung. Für die Kommunikation und Datenübertragung zeichnen neben LTE Cat. 6 auch HSDPA+, WLAN und Bluetooth verantwortlich.

Das MediaPad X2 LTE enthält ferner einen Micro-SIM-Kartensteckplatz. Außerdem kann der erwähnte MicroSD-Kartenslot alternativ auch für eine Nano-SIM-Karte eingesetzt werden. Damit lässt sich das Phablet auch als Dual-SIM-Gerät verwenden. Nach diesem Konzept arbeitet zum beispiel auch das ebenfalls auf dem MWC vorgestellte 5-Zoll-Smartphone 50 Oxygen Plus von Archos. Als Betriebssystem kommt beim MediaPad X2 LTE Android 5.0 einschließlich der hauseigenen EMUI-3-Oberfläche zum Einsatz.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, CNET.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen