LG G Flex 2 ist ab März für rund 650 Euro in Deutschland verfügbar

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör
lg-g-flex-2 (Bild: LG)

Im G Flex 2 verbaut LG ein gebogenes, 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, Qualcomms Snapdragon-810-CPU, 16 GByte Speicher und eine 13-Megapixel-Kamera. Besonderheit ist die selbstheilende Kunststoffrückseite. Als Betriebssystem kommt Android 5.0 zum Einsatz.

Das von LG Anfang Januar auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas präsentierte Android-Smartphone G Flex 2 ist ab März in Deutschland erhältlich. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von knapp 650 Euro liegt es signifikant unter dem Einführungspreis seines Vorgängers. Zu Beginn ist es hierzulande allerdings nur in der Farbe Silber verfügbar.

lg-g-flex-2 (Bild: LG)
Das gebogene Android-Smartphone LG G Flex 2 ist ab März für rund 650 Euro in Deutschland erhältlich (Bild: LG).

Der Bildschirm des G Flex 2 ist 5,5 Zoll groß. Er löst in Full-HD – also mit 1920 mal 1080 Bildpunkten – auf. Die Pixeldichte beträgt 403 ppi. Angetrieben wird das LG G Flex 2 von Qualcomms aktueller Snapdragon-810-CPU. Der Prozessor basiert auf der 64-Bit-Architektur und verfügt über insgesamt acht Rechenkerne, die nach ARMs big.LITTLE-Prinzip arbeiten.

Maximal taktet jede Recheneinheit mit 2 GHz. Dem Qualcomm-Chip stehen 2 GByte DDR4-RAM zur Seite. Für grafische Darstellungen zeichnet eine Adreno-430-GPU verantwortlich. In Deutschland wird das gebogene Gerät mit 16 GByte internem Speicher erhältlich sein. Mittels eines MicroSD-Steckplatzes kann der Speicherplatz laut LG theoretisch um bis zu 2 Terabyte erweitert werden. Der Akku besitzt eine Kapazität von 3000 mAh.

Die rückseitige Hauptkamera des G Flex 2 bietet eine Auflösung von 13 Megapixel, einen optischen Bildstabilisator sowie den vom G3 bekannten Laserautofokus. Die Front-Webcam löst mit 2 Megapixeln auf. Hinsichtlich der mobilen Internetverbindung liefert das Smartphone LTE Cat 9 mit bis zu 450 MBit/s im Downstream. Zudem ist auch die UMTS-Erweiterung HSPA+ mit 42 respektive 21 MBit/s an Bord. Darüber hinaus sind Bluetooth 4.1, WLAN (802.11 a/b/g/n/ac) sowie das noch schnellere Gigabit WiFi verfügbar. Integriert sind überdies GPS, NFC sowie eine Slimport-Unterstützung.

Als Betriebssystem ist das aktuelle Android 5.0 vorinstalliert, das die 64-Bit-Architektur des Snapdragon-Prozessors unterstützt. Die Rückseite setzt sich wie beim Vorgänger aus einem Kunststoff zusammen, der kleine Kratzer automatisch verschließt. Das Gerät wiegt 152 Gramm und misst 14,9 mal 7,5 Zentimeter und ist 9,4 Millimeter dick.




[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen