Trendnet bringt PoE-Switch für den Einsatz in der Industrie

Netzwerke
Trendnet-Switch TI-PG541 (Bild: Trendnet)

Der Industrie-Switch TI-PG541 ist mit DIN-Metallschiene ausgestattet. Er hält starken Temperaturschwankungen, elektronischen Überbelastungen und anderen Gefahren stand. Der Netzverbinder für die widriogen Umgebungen kostet 299 Euro.

Trendnet liefert mit seinem industriellen 5-Port-Gigabit-Switch TI-PG541 eine “Schaltstation” für Netzwerkverbindungen, die auch in schwierigen Umgebungen funktioniert. Er verbindet vier Gigabit PoE+- Ports (nach IEEE 802.3at), einen Gigabit-Port ohne PoE und einen Gigabit-SFP-Slot.

Trendnet-Switch TI-PG541 (Bild: Trendnet)

Dabei erreicht der Switch fürs “ruggedized Networking” eine Schaltkapazität von 12 GBit/s. Die vier PoE+-Ports werden mit bis zu 120 Watt Strombudget beliefert, jeder davon kann 30 Watt an PoE-Geräte weitergeben. Bei Stromausfall löst das Gerät Alarm aus. Damit dies gar nicht erst passieren kann, kommt der Switch mit einer redundant ausgelegten Stromversorgung mit Überlastschutz. Ein Netzadapter ist separat erhältlich (Modell 48VDC2000).

Der Switch arbeitet bei Betriebstemperaturen von minus 20 bis plus 60 Grad Celsius. Der Switch im Metallgehäuse erfüllt die Anforderungen der Schutzklasse IP30. Er kommt mit integrierter DIN-Schienenmontage ist nach IEC 60068-2-27 gegen Stöße, IEC 60068-2-32 in Bezug auf Stürze und Vibration nach IEC 60068-2-6 zertifiziert. Der Hersteller gewährt drei Jahre beschränkte Garantie. Der TI-PG541 ist zum UVP von 29 Euro im Handel.

Trendnet TI-PG541- Anschlüsse (Bild: Trendnet)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen