Prosoft bietet Scan-Engine-Kombi Metascan nun auch in Deutschland an

IT-ManagementIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagementVirus
Opswat Metascan (Bild: Opswat)

Die Anti-Malware-Lösung Metascan von Opswat nutzt viele Virenscanner, um die jeweils schnellste Reaktion auf neue Bedrohungen zu ermöglichen. Metascan bettet dazu zwischen vier und 16 Antivirenprodukte auf API-Ebene in ein Programm ein. Mit der Lizenz dafür ist für Firmen auch die Nutzung aller Scan-Engines abgedeckt.

Prosoft bietet ab sofort das Anti-Malware-Produkt Metascan von Opswat in Deutschland an. Je nach gekaufter Ausbaustufe nutzt es die Antivirrus- und Anti-Phishing-Engines mehrerer Anbieter. Auch die Produkte von Branchengrößen wie AVG, Avira, Bitdefender, Eset, F-Secure, Kaspersky, McAfee seien manchmal allein aufgrund von nur lokal arbeitenden Sicherheitsanalysten der Masse an Bedrohungen nicht gewachsen, erklärt der Anbieter: Täglich entstehen mehr als 200.000 neue oder Varianten von Viren, Würmern, Trojanern und anderer Malware.

Opswat Metascan (Bild: Opswat)
Metascan integriert die Viren-Engines unterschiedlicher Hersteller in ein Produkt (Bild: Opswat).

Die Software von Opswat greift auf Viren-Samples aus allen Regionen und Erkennungsfunktionen mehrerer Anbieter zu, um die örtlichen und zeitlichen Einschränkungen zu umgehen. Damit verwendet sie die jeweils schnellsten und besten Engines und Analyse-Teams und erlaubt durch ständige Updates via Internet eine unmittelbare Reaktion.

Metascan soll keine zusätzlichen administrativen Anforderungen mit sich bringen. Eine einmalige Installation genüge, um alle Scanner nutzen zu können. Um die Lizenzen für die verwendeten Programme kümmert sich das Opswat-Programm, die Updates der genutzten Engines und deren Signaturen laufen im Hintergrund.

Das Programm mit der Meta-Lizenz scannt Dateien, Anhänge, E-Mails, Managed-File-Transfer-Daten und den Internetverkehr. Die Multiscan-Anti-Malware schützt Windows, Linux, Android und weitere Betriebssysteme. Sie ist mit 4, 8, 12 und 16 Anti-Malware Engines erhältlich. In den im folgenden genannten Preisen sind jeweils 25 User pro Jahr abgedeckt. Bereits im Einsatz befindliche oder zusätzlich gewünschte Produkte können als Flatrate ergänzt werden.

Als Metascan 1 nutzt die Server-Software nur Clamwin Free Antivius (750 Euro), als Metascan 4 verwendet es daneben auch Eset, Avira und Ahnlab (1000 Euro). Als Metascan 8 integriert es zusätzlich Bitdefender, Total Defense, Threat Track und Quick Heal (3000 Euro). Metascan 12 fügt AVG, Agnitum, K7 und nProtect hinzu (10.000 Euro). Bei Metascan 16 sind auch Kaspersky, F-Prot, Emsisoft und Virusblokada dabei (27.000 Euro).

Im Web kann Metascan online kostenlos genutzt werden. Hochgeladene Daten werden dort mit 43 Anti-Malware Engines getestet. Dort finden sich auch Plug-ins für Firefox und andere Applikationen, mit denen sich Anti-Malware-Tests automatisieren lassen.



Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen