Konica Minolta bietet Dokumentenmanagement für Anwaltskanzleien an

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerke
Konica Minolta Logo (Bild: Konica Minolta)

Es besteht aus einem Bündel aus Hardware, Software und Dienstleistung. Damit sollen die speziellen Anforderungen von Juristen, Sozietäten und Kanzleien an das Dokumentenmanagement abgedeckt werden. Die als “Bizhub Legal” vermarkteten Angebotspakete hat Konica Minolta in Kooperation mit Kanzleien entwickelt.

Konica Minolta vermarktet unter dem Namen Bizhub Legal nun Pakete aus Geräten, Programmen und Beratung. Der Anbieter will damit eine Gesamtlösung für den sicheren und regelkonformen Umgang mit Dokumenten in Anwaltskanzleien und Sozietäten liefern. Im Vorfeld wurden einige davon in die Entwicklung einbezogen, erklärt das Unternehmen. Die Kombination aus einem speziell konfigurierten Multifunktionssystem, Dokumentenmanagement-Lösungen und IT-Services soll die rechtlichen Standards der juristischen Branche erfüllen und dabei effektiv durch den Papier- und Dateiendschungel führen.

Konica Minolta bietet mit Bizhub Legal nun Dokumentenmanagement speziell ür Anwaltskanzleien an (Bild: Konica Minolta)

Die organisatorischen und die Formvorgaben, denen Juristen, Sozietäten und Kanzleien unterliegen, sollen durch “Bizhub Legal” leicht umgesetzt werden, auch wenn beispielsweise in Kanzleien das Dokumentenvolumen rund 60 Prozent höher als in vergleichbaren Unternehmen anderer Branchen ist. Hier müssen für jedes Mandat neue, umfangreiche Dokumente angelegt und geführt werden. Auch der Schutz personen- und mandatsbezogener Daten unterliegt speziellen Standards. Kurzum: Juristen müssen mehr Dokumente und mehr Vorschriften verarbeiten als Andere.

Der “Legal”-Bizhub soll durch die Mischung aus Know-how, Hardware, Applikationen und Services auf jede einzelne Kanzlei abgestimmt werden: “Vertraulichkeit, Schutz vor unberechtigtem Zugriff oder lückenlose Nachvollziehbarkeit aller Bearbeitungsschritte durch revisionssichere Ablage von Dokumenten sind so gewahrt”, versichert Konica Minolta.

Das reicht von Professional Services und IT-Infrastrukturmanagement bis hin zu geschütztem Cloud- und Mobile Printing. Sogar die Umwandlung des geschriebenen Worts in Tonaufzeichnungen ist geboten – ortsunabhängig können so die Inhalte von Akten jederzeit akustisch abgerufen werden.

Insgesamt seien in das Angebot jahrelange Projekterfahrung in Kanzleien und Sozietäten sowie europaweite Marktforschung zu den Anforderungen speziell kleiner und mittlerer Unternehmen dieser Branche eingeflossen. Da es sich um sehr individuelle Leistungen handelt, gibt Konica Minolta keine Fixpreise für bestimmte Teilbereiche bekannt.

Tipp der Redaktion: Neue gesetzliche Regelungen helfen Unternehmen und Freiberuflern, die Papierdokumente digitalisieren wollen. ITespresso erklärt, worauf es bei der Auswahl eines Dokumenten-Scanners in KMU ankommt, damit eingescannte Belege auch rechtssicher sind und stellt ausgewählte, empfehlenswerte Dokumenten-Scanner vor.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen