HTC präsentiert Mittelklasse-Smartphone Desire 626

MobileMobile OSSmartphone
Desire 626 (Bild: HTC)

Es soll Ende Februar für umgerechnet 169 Euro zunächst in Taiwan auf den Markt kommen. Für den Preis integriert das mit Android laufende 5-Zoll-Smartphone zwei vergleichsweise hochauflösende Kameras. Die übrige Ausstattung besteht unter anderem aus Qualcomms Snapdragon-410-CPU mit vier Kernen und 1,2 GHz Takt sowie 1 GByte RAM.

HTC hat in Taiwan ein neues Mittelklasse-Smartphone mit Android als Betriebssystem vorgestellt. Das HTC Desire 626 offeriert ein 5 Zoll großes Display, LTE sowie eine 13-Megapixel-Kamera zum Preis von umgerechnet rund 169 Euro. In dem asiatischen Land soll das Gerät Ende Februar auf den Markt kommen. Einzelheiten zum Verkaufsstart in Deutschland gibt es derzeit noch nicht. Es wird aber erwartet, dass sich HTC auf dem kommenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona dazu äußert.

htc_desire_626 (Screenshot: CNET, Bild: HTC)
Das HTC Desire 626 offeriert unter anderem einen HD-Screen mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln (Screenshot: CNET).

Das Display des 14,7 mal 7,1 Zentimeter großen, 8,19 Millimeter dicken und 140 Gramm schweren HTC Desire 626 liefert eine HD-Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten. Angetrieben wird das Smartphone von Qualcomms Snapdragon-410-CPU mit vier Kernen und einem Takt von 1,2 GHz. Dem Chip steht 1 GByte Arbeitsspeicher zur Seite, ferner ist ein 16 GByte großer interner Datenspeicher integriert. Abzüglich des Betriebssystems bleiben für weitere Anwendungen und Daten rund 9,6 GByte an Kapazität übrig.

Dank eines microSD-Kartenslots kann der Speicherplatz bei Bedarf allerdings noch um bis zu 128 GByte erweitert werden. Der 2000-mAh-Akku soll das Gerät für über 32 Tage im Standby-Modus bei aktiver 3G-Verbindung mit Strom versorgen. Die Gesprächszeit gibt HTC mit bis zu 30 Stunden an.

Für den Preis von 169 Euro ist die angekündigte 13-Megapixel-Hauptkamera des HTC Desire 626 überdurchschnittlich. Auch die Webcam in der Vorderseite liefert mit 5 Megapixeln eine höhere Auflösung als die meisten Mitbewerber in dieser Preisklasse. Das neue Moto G erreicht beispielsweise nur 8 respektive 2 Megapixel bei einem Preis von 179 Euro. Allerdings bleibt noch abzuwarten, wie viel das HTC-Gerät bei seinem Marktstart in Deutschland tatsächlich kosten wird.

htc_desire_626 (Screenshot: CNET, Bild: HTC)
Die beiden Kameras des HTC Desire 626 lösen mit 13 beziehunsgweise 5 Megapixeln auf (Screenshot: CNET).

Zur weiteren Ausstattung des Mittelklasse-Smartphones gehören LTE, UMTS, GSM, GPRS, EDGE sowie WLAN (802.11b/g/n) im 2,4-GHz-Frequenzband. Außerdem sind DLNA, Micro-USB 2.0 und Bluetooth 4.0 integriert. Für die Navigation sind GPS und Glonass zuständig. Eine SIM-Karte kann ausschließlich im NanoSIM-Kartenformat eingeschoben werden. Als Betriebssystem dürfte Android 4.4 samt HTCs Sense-Oberfläche zum Einsatz kommen. An Zubehör bietet der taiwanische Smartphone-Hersteller seine Dot-View-Cover an.

Ein ähnlich ausgestattetes, aber noch etwas günstigeres Gerät bringt Ende Februar der Hersteller Honor in den Handel. Das Modell Holly soll maximal 139,99 Euro kosten und ein 5-Zoll-HD-Display, eine 1,3 GHz schnelle Quad-Core-CPU, 1 GByte RAM, 16 GByte Datenspeicher, einen 2000-mAh-Akku sowie Dual-SIM mitbringen. LTE ist allerdings nicht an Bord. Zudem lösen die verbauten Kameras mit 8 respektive 2 Megapixel niedriger auf. Den Preis können Interessenten bis zum Verkaufsstart sogar noch beeinflussen. Je mehr Nutzer ihr Interesse bekunden, desto niedriger soll er Preis ausfallen.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen