Fujitsu frischt Geräteserien Lifebook und Stylistic auf

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenMobileNotebookTabletWorkspace
Lifebook-Notebooks (Bilder: Fujitsu)

Neu sind die Notebooks Lifebook S935, T935,T725 und U745 sowie das Tablet Stylistic Q775. Bei allen Modellen hat sich im Vergleich zu den Vorgängermodellen die Akkulaufzeit erhöht. Beim Tablet und dem S935 soll sie sogar bei 24 Stunden liegen. Das Tablet ist allerdings vorerst nur auf Projektbasis für Unternehmenskunden erhältlich.

Fujitsu hat neue Varianten seiner Notebooks, Ultrabooks und Tablets vorgestellt. Die Modelle Lifebook S935, T935,T725 und U745 im Notebook- und Ultrabook-Segment sowie das Tablet Stylistic Q775 sind im Vergleich zu den Vormodellen mit aktuelleren Hardware-Komponenten ausgestattet. Bei allen Modellen hat sich zudem die Akkulaufzeit erhöht. Das Stylistic Q775 soll sogar bis zu 24 Stunden laufen, bevor es wieder aufgeladen werden muss.

Lifebook-Notebooks (Bilder: Fujitsu)
Fujitsu hat seine Lifebook-Notebooks und Stylistic-Tablets erneuert. Alle bieten nun eine längre Akkulebensdauer (Bilder: Fujitsu).

Alle Geräte sind mit der fünften Generation der Prozessorfamilie Intel Core vPro ausgerüstet. Die standardiserte Docking Station “Lifebook-Family Portreplikator” bietet eine Reihe von weiteren Schnittstellen, die an den Mobilgeräten keinen Platz mehr gefunden hätten.

Unter den neuen Modellen befinden sich ein klassisches, aufklappbares Notebook, ein 2-in-1-Notebook und zwei Ultrabooks. Alle Rechner sind erweiterbar: Für einen Aufpreis können sie mit Touch-Screen, Trusted Platform Module oder Smartcard-Leser ergänzt werden.

Das Lifebook S935 ist ein Notebook mit einem 13,3 Zoll großen Display. Mit einer Akkulaufzeit von 24 Stunden sieht es der Hersteller als ideale Lösung für Handlungsreisende. Während Mitbewerber bei manchen Noebooks auf Fingerabdruckscanner setzen, hat Fujitsu hier den eigenen Handvenensensor Palm Secure integriert. Er steckt ebenfalls im 14-Zoll-Notebook Lifebook U745.

Das Lifebook T935 kann einmal als ein 13,3 Zoll großes Notebook oder als Tablet verwendet werden. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 9,5 Stunden.

Mit 12,5 Zoll ist das Lifebook T725 noch etwas kleiner. Bei ihm handelt es sich ebenfalls um ein 2-in-1-Gerät. Es kommt mit einem modularen Konzept für Laufwerksschächte: Das optische Laufwerk kann mit einem zweiten Akku oder einem zweiten Festplattenlaufwerk ausgetauscht werden. Wer unterwegs Gewicht sparen will, kann den Schacht leer lassen und mit einer Blende abdecken. Mit nur einem Akku kommt das Gerät laut Fujitsu bereits auf 14,3 Stunden Laufzeit.

Fujitsu-Handvenensensor (Bild: Fujitsu)
Den Handvenensensor kann Fujitsu in seine modularen Notebooks optional integrieren (Bild: Fujitsu).

Das Tablet Stylistic Q775 schließlich ist ein Mobilfunk- und NFC-System. Es beherrscht LTE, erkennt GPS-Koordinaten und kann über den Kurzdistanzfunk NFC Daten austauschen. Auch das Tablet kann die Dockingstation Port Replicator nutzen oder in ein Cradle gesteckt werden, das neben Aufladefunktion auch die Schnittstellenerweiterung bietet. Sowohl Dock als auch Cradle schließen Notebook oder Tablet an Strom, Monitore, Ethernet-Netzwerke und externe USB-Peripheriegeräte wie Tastatur und Maus an. Über einen Tastendruck lassen sich die Geräte wieder herauslösen.

Bei allen Neuheiten kann der Nutzer zwischen Windows 7 Professional und Windows 8 als Betriebssystem wählen. Iin allen Modellen sorgt die in den Intel-Chipsatz integrierte HD-Grafik für den visuellen Output. Alle Geräte sind zudem mit Lautspechern und HDMI-Schnittstelle ausgestattet. Ansonsten lassen sich die Neuvorstellung ziemlich flexibel aufrüsten und ausstatten. Bis auf das Tablet sind bereits alle Systeme im Handel. Das Tablet Sylistic Q775 ist vorerst nur auf Projektbasis verfügbar.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen