Hisense kündigt schlanke Android-Tablets mit 7 und 8 Zoll an

MobileTablet
Hisense-Sero-Tablets (Bilder: Hisense)

Der chinesische Hersteller Hisense wird sie in Europa erstmals zum Mobile World Congress in Barcelona Anfang März zeigen. Sowohl das Modell Sero 7 HD als auch das Sero 8 Pro sind mit IPS-Displays ausgestattet. Das 8-Zoll-Modell soll lediglich 6,35 Millimeter dick sein.

Hisense hat jetzt zwei Android-Tablets angekündigt, die der aus dem Bereich Haushaltselektroink stammende Hersteller zum Mobile World Congress Anfang März dem Publikum präsentieren will. In den für Markt ist er allerdings bereits 2013 eingestiegen. Damals hatte er zur IFA das Sero 7 Pro vorgestellt – ein 7-Zoll-Tablet mit Quad-Core-CPU.

Hisense-Sero-Tablets (Bilder: Hisense)

Das Modell Sero Pro 8 hat eine Auflösung von 2048 mal 1536 Bildpunkten auf einem 8 Zoll großen IPS-Display. In ihm rechnet die vierkernige CPU Rockchip nach ARM-Bauart Cortex-A17 mit 1,8 GHz Taktung. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 GByte größer bemessen, als bei den vielen Konkurrenzprodukten in diesem Format- und Preisbereich. Der interne Speicher von 16 GByte kann über einen SD-Kartensteckplatz um bis zu 32 GByte aufgerüstet werden. Das Betriebssystem ist Android in Version 4.4.4.

Das Sero 8 Pro ist 6,35 Millimeter dick, 20 Zentimeter lang und 13,65 Zentimeter breit. Es wiegt 335 Gramm. Eine Kamera auf der Vorderseite erfasst 2 Megapixel, eine auf der Rückseite nimmt Bilder mit einer Auflösung von 5 Megapixel auf. Der integrierte Akku hat eine Kapazität von 4500 mAh. Die Standby-Zeit des GPS-fähigen Tablets gibt der Hersteller mit 12,5 Tagen an. Das Tablet kostet 249 Euro.

Etwas preiswerter ist die 7-Zoll-Variante Sero 7 HD für 129 Euro. Auch sie kommt mit IPS-Display. Das 18,9 mal 10,9 Zentimeter große und 10 Millimeter dicke Gerät besitzt nur eine Frontkamera für Videochats, keine höher auflösende auf der Rückseite. Auch die GPS-Funktion fehlt hier. Als Prozessor arbeitet der RK3026-Chip, eine Dualcore-Bauart des ARM-Cortex-A9. Er ist mit 1 GHz getaktet.

Der interne Speicher ist Sero 7 HD 8 GByte groß. Auch er kann per SD-Karte um 32 GByte erweitert werden. Zur Ausstattung des 7-Zoll-Tablets mit Arbeitsspeicher hat der Hersteller noch keine Angaben gemacht.

Das Sero 7 HD wird in den Farbkombinationen rot-schwarz und silber-weiß zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 129 Euro in Deutschland in den Handel kommen. Das Sero 8 Pro folgt später in den Farbvarianten Blau, Rot und Silber. Es soll zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249 Euro angeboten werden.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen