13. Januar 2015

informatik-studium (Bild: Shutterstock)

Interesse an IT-Berufen nimmt in Deutschland langsam zu

Insgesamt haben einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Bitkom zufolge sechs von zehn Schülern Interesse an technischen Berufen. Jeder vierte der befragten Schüler kann sich eine berufliche Zukunft in der IT vorstellen. Bei Jungen (27 Prozent) ist das Interesse demnach nur etwas größer als bei Mädchen (23 Prozent). Größer sind die Unterschiede beim Vergleich zwischen den Schulformen.

Beim Ionas-Server wird die externe Festplatte per USB an den Mini-Rechner angeschlossen. Der Netzwerkanschluß stellt die Verbindung zum Router her (Bild: Ionas).

Start-up Ionas offeriert plattformübergreifende Private Cloud für Jedermann

Den Speicherort der Daten kann der Nutzer frei wählen. Neben Dateien lassen sich auch Termine und Kontakte zwischen Geräten synchronisieren. Die Einrichtung des Mini-Servers von Ionas erfolgt per Fernwartung. Über das Internet werden die Daten per HTTPS übertragen. In der erweiterten Konfiguration unterstützt das Gerät auch klassische Server-Funktionen.

Malware (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)

Neu entdeckte Malware greift schwach gesicherte Active Directories an

Die Skeleton Key getaufte Malware versucht, sich im Active Directory Domain Controller zu installieren. Schafft sie das, ermöglicht sie Angreifern uneingeschränkten Zugang zu Fernzugriffsdiensten. Sie können sich als legitimer Nutzer ausgeben und in dessen Namen sowie mit dessen Rechten agieren. Die schwer zu entdeckende Malware kann durch Multi-Faktor-Authentifizierung ausgebremst werden.

Cloud Computing (Bild: Peter Marwan).

Nur jeder fünfte Bundesbürger speichert oder verteilt Dateien im Netz

Im Vergleich 31 europäischer Länder liegt Deutschland damit auf Rang 16. Angeboten für Cloud-Speicher am aufgeschlossensten stehen den vom Bitkom veröffentlichten Zahlen von Eurostat zufolge Dänen, Norweger, Isländer und Briten gegenüber. In Litauen, Polen und Rumänien nutzen jeweils weniger als zehn Prozent der Anwender Cloud-Dienste.

Chrome Remote Desktop App für iOS (Screenshit: ITespresso bei iTunes)

Chrome Remote Desktop App steht nun auch für iOS bereit

Die kostenlos verfügbare Anwendung bietet zwei Modi: Trackpad und Touch. Nutzer identifizieren sich über ihr Google-Konto. Zusätzlich empfielt der Anbieter, eine PIN zu verwenden. Das Pendant der App für Android steht schon seit April 2014 zur Verfügung, für Windows und Mac OS sogar bereits seit 2011.

(Bild: Shutterstock/Mopic)

Neuer Quantenspeicher soll unknackbare Verschlüsselung ermöglichen

Der entsprechende Prototyp einer Quanten-Festplatte wurde von Forschern aus Australien und Neuseeland entwickelt. Sie kann Daten bis zu sechs Stunden lang speichern und erlaubt somit auch eine Quantenkommunikation über längere Strecken. Aus miteinander verwobenen und interagierenden Quantenteilchen lässt sich ein sicherer Geheimschlüssel generieren.

NL-ix-Netz

Internet-Knotenpunkt NL-ix baut Netz in Deutschland und Osteuropa aus

Der “Neutral Internet Exchange” baut Leitungen und Austauschpunkte für die Datenverkehr in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Tschechien, Italien und den skandinavischen Ländern aus. Die aus der niederländischen Amsterdam Exchange entstandene KPN-Tochter ist bereits in sieben Ländern aktiv. In den folgenden Monaten will man vor allem im deutschsprachigen Raum expandieren.

Flagge von Großbritannien (Bild: Deutsche Messe AG)

Britischer Premier plant Verbot verschlüsselter Online-Kommunikation

David Cameron will es noch in diesem Jahr umsetzen, falls er bei den anstehenden Wahlen zum Unterhaus erneiut gewählt wird. Betroffen wären davon unter WhatsApp, Snapchat und Apples iMessage. Die oppositionelle Labour-Partei ist nicht grundsätzlich dagegen, fordert aber ausreichende Vorkehrungen für den Schutz unverdächtiger Personen.