Evernote macht kostenlose Scan-App Scannable für iOS verfügbar

MobileMobile AppsOffice-AnwendungenSoftware
Scannable mit Scansnap-Evernote (Bild: Evernote)

Die Mobilanwendung erfasst mit Kameras in Mobiltelefonen aufgenommene Dokumente, korrigiert deren Aussehen und weist sie dem passenden Datenformat zu. Visitenkarten landen so in den Kontaktdaten, Quittungen in der Buchhaltung und Fotos in der Bildverarbeitung. Alternativ lässt sich Scannable via WLAN auch mit einem traditionellen Scanner nutzen..

Evernote hat die iPhone-App Scannable veröffentlicht. Die App digitalisiert Dokumente, wobei sie die Kanten von Schriftstücken automatisch erkennt. Sie ist so in der Lage Quittungen, Zeitungsartikel, Visitenkarten und andere Formate so zu erfassen, dass sie in Evernote und anderen Anwendungen an passender Stelle im entsprechenden Format abgelegt werden. Der Hersteller bietet seine App vorerst für iOS an, verspricht aber Versionen für weitere Betriebssysteme nachzureichen.

Scannable (Bild: Evernote)
Scannable verbindet Dokumenten-Scanner, -Ablage und Anwendungen (Bild: Evernote).

Die App richtet den Scan aus und schärft das Bild. Die aufgenommenen Dokumente lassen sich über das Antippen eines Buttons in Evernote ablegen. Damit sind sie auf allen Geräten verfügbar, auf denen Evernote installiert ist. Die Verbindung mit dem Kalender hilft, Notizen von Whiteboards oder Post-it-Aufkleber direkt einem Termin, etwa einer Besprechung oder einem Seminar, zuzuordnen.

Statt die Kamera des Mobilgeräts zu verwenden, können Nutzer über WLAN auch einen Scanner mit der App verbinden. Evernote weist insbesondere auf den eigenen ScanSnap Evernote Edition Scanner hin, den Fujitsu für den Anbieter produziert. Das Fuitsu/Evernote-Modell erfasst bis zu 25 Scans pro Minute.

Die App verbindet beim Erfassen von Visitenkarte direkt mit LinkedIn. Die auf der Visitenkarte enthaltenen Informationen können in den Kontakten auf dem mobilen Gerät gespeichert werden. LinkedIn-Nutzer können zugleich über eine ausführliche Kontaktnotiz Informationen aus dem sozialen Netzwerk einbeziehen und so die Kontaktdaten aus LinkedIn, dem Mobilgerät und dem Scan synchronisieren.

Die 30,9 MByte große Anwendung ist über iTunes kostenfrei erhältlich. Sie ist für iPhone5, iPhone 6 und iPhone6 Plus ausgelegt, läuft aber auch auf iPad und iPod Touch mit iOS ab Version 8.0.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen