Asus zeigt neue Modelle der Convertible-Serie Transformer Book Chi

MobileWorkspaceZubehör
asus_transformer-book-t100-chi (Bild: Asus)

Neben dem Spitzenmodell T300 im 12,5-Zoll-Format wird es bald auch Varianten mit 10,1 und 8,9 Zoll geben. Die Ausführungen T100 und T90 arbeiten mit Intels Atom-CPU Z3775 sowie bis zu 2 GByte RAM und maximal 64 GByte SSD-Speicher. Die Displays der jeweiligen Modelle lösen mit 1920 mal 1200 respektive 1280 mal 800 Pixeln auf.

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Asus neue Modelle seiner erstmals im Juni 2014 auf der Computex präsentierten Hybridgeräteserie Transformer Book Chi vorgestellt. Wie die bereits bekannte 12,5-Zoll-Variante T300 stechen auch die neuen 10,1- und 8,9-Zoll-Ausführungen T100 respektive T90 aufgrund ihrer extrem flachen Bauweise hervor. Dank einer abnehmbaren Tastatur lassen sich die Geräte wie von Toshiba auf der CES gezeigte Satellite Click Mini sowohl als Notebook als auch als Tablet einsetzen.

asus_transformer-book-t100-chi (Bild: Asus)
Die Transformer-Book-Chi-Variante T100 von Asus sticht – wie die anderen Modelle der Reihe – nicht nur durch ihren wahlweisen Einsatz als Notebook oder Tablet hervor, sondern auch durch die besonders flache Bauweise (Bild: Asus).

Die Tablet-Einheit des T100 ist nur 7,2 Millimeter dick und wiegt 570 Gramm. Zusammen mit der Anstecktastatur ergibt sich eine Bauhöhe von 1,32 Zentimeter und ein Gewicht von 1080 Gramm. Das T90 kommt auf 7,5 Millimeter beziehungsweise 1,65 Zentimeter sowie ein Gewicht von 400 respektive 750 Gramm. Somit sind die mit einem Aluminiumgehäuse ausgerüsteten Asus-Convertibles dünner als Apples aktuelles MacBook Air.

Im Inneren der CES-Vorstellungen von Asus arbeitet Intels Atom-Prozessor Z3775. Dessen vier Kerne haben einen Basistakt von 1,46 GHz (Burst-Frequenz: 2,39 GHz). In den Chip ist zudem Intels HD-Grafik integriert. Je nach Modellvariante kann die CPU auf bis zu 2 GByte DDR3-RAM und maximal 64 GByte eMMC-Flashspeicher zugreifen.

Beim Flaggschiffmodell T300 greift Asus auf Intels im September gezeigte Core-M-Prozessoren mit 14 Nanometern Strukturbreite auf Basis der Broadwell-Architektur zuück. Aufgrund ihrer Energieeffizienz ermöglichen sie lüfterlose Geräte. Asus verbaut wahlweise einen Core M-5Y71 mit 1,2 GHz Standardtakt (bis zu 2,9 GHz im Turbomodus) oder einen Core M-5Y10 mit 800 MHz (bis zu 2 GHz Turbotakt). Die Speicherausstattung umfasst 4 oder 8 GByte RAM sowie ein bis zu 128 GByte großes SSD-Laufwerk.

Der 10,1-Zoll-IPS-Bildschirm des Transformer Book T100 Chi offeriert eine Full-HD+-Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln. Der 8,9 Zoll große IPS-Touchscreen des Transformer Book T90 stellt nativ 1280 mal 800 Bildpunkte dar. Das Spitzenmodell T300 bietet Asus wahlweise mit einem Full-HD-Screen (1920 mal 1080 Pixel) oder einer WQHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten an.

An Konnektivitätsoptionen stehen WLAN (802.11b/g/n) sowie Bluetooth 4.0 zur Verfügung. Ebenfalls integriert sind eine 5-Megapixel-Hauptkamera mit Autofokus für Foto- und Videoaufnahmen sowie in der Vorderseite eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie. Die Soundausgabe erfolgt über Lautsprecher mit Asus’ Audiotechnik SonicMaster.

Die Transformer Books Chi sollen in den USA ab Februar mit vorinstalliertem Windows 8.1 inklusive Bing-Suche und einjährigem Office-365-Abonnement angeboten werden. In Las Vegas hat Asus ausschließlich die Dollar-Preise genannt. Das T300 soll mit WQHD-Display 800 Dollar und mit Full-HD-Bildschirm 700 Dollar kosten. Für das T100 ist ein US-Verkaufpreis von 400 Dollar vorgesehen, das T90 soll für 300 Dollar angeboten werden.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen