HP stellt Monitore mit UHD-Auflösung und Curved-Design vor

IT-ManagementIT-ProjekteWorkspaceZubehör
HP Z27s (Bild: HP)

Neben dem 24- respektive 27-Zoll-Display Z24S und Z27S, die eine 4K-Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln liefern, erweitert HP seine Produktpalette um ein 27-Zoll-Display mit einer 5K-Auflösung von 5120 mal 2160 Bildpunkten. Auch die gebogenen Monitore Envy 34c und EliteDisplay S270c sind neu im Portfolio. Beide kommen mit integrierter Sound-Ausstattung.

Hewlett-Packard hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas die Erweiterung seines Display-Portfolios um die 4K-Displays HP Z24S und HP Z27S sowie den 5K-Monitor Z27q angekündigt. Überdies will der Hersteller mit dem Elitedisplay S270c und Envy 34C gebogene Bildschirme einführen.

HP Z27s (Bild: HP)
Der HP Z27s bietet eine 4K-Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln (UHD) bei einer Bildschirmdiagonalen von 27 Zoll (Bild: HP).

Die 4K-Monitore HP Z24s und HP Z27s liefern eine Ultra-HD-Auflösung (UHD) mit 3840 mal 2160 Bildpunkten bei einer Bildschirmdiagonalen von 23,8 respektive 27 Zoll und einem Seitenverhältnis von 16:9. Ebenfalls im 16:9-Format kommt das 27-Zoll-Modell HP Z27q. Es verfügt mit 5120 mal 2880 Pixeln allerdings über eine höhere 5K-Auflösung. Der Monitor bietet darüber hinaus die Darstellungsmöglichkeiten “Picture-in-Picture” und “Picture-by-Picture”, sodass sich Inhalte von Mobilgeräten und PCs zeitgleich zuspielen lassen.

Zudem verfügen alle drei Bildschirme über eine sRGB- beziehungsweise AdobeRGB-Farbskala und 1,07 Milliarden Farben zur Darstellung möglichst detailreicher Bilder. Die Helligkeit gibt der Hersteller mit 300 Candela pro Quadratmeter (cd/m²) an.

An Video-Schnittstellen enthalten die Bildschirme DisplayPort- und Mini-DisplayPort-Anschlüsse sowie DVI- und HDMI-Buchsen. Per MHL können Nutzer zudem Inhalte, die auf ihren Mobilgeräten angezeigt werden, auf den Bildschirm spiegeln. Der Akku mobiler Endgeräte kann durch das Anschließen an das Display automatisch aufgeladen werden. Weitere Anschlussmöglichkeiten bestehen via USB 3.0. Der Standfuß der Bildschirme lässt sich in vier Varianten verstellen. Eine Drehachse soll eine schnelle Umstellung von horizontaler zu vertikaler Ausrichtung ermöglichen.

Die 4K-Displays HP Z24s und HP Z27s sind voraussichtlich jeweils noch in diesem Monat beziehungsweise ab April verfügbar. Der 5K-Bildschirm HP Z27q ist aller Voraussicht nach ab März erhältlich. Die Preise aller drei Monitore werden laut Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt publiziert.

Das HP-Portfolio wird zudem um gekrümmte Monitore (Curved-Displays) erweitert. Die gebogene Form beim Envy 34c und EliteDisplay S270c soll im Allgemeinen die Lesbarkeit verbessern. Ein Kontrastverhältnis von 3000:1 (CR) sorgt dem Anbieter zufolge zudem dafür, dass die Trübung der Display-Darstellung möglichst gering ausfällt. Auch Reflexionen sollen reduziert werden, ohne dabei die Darstellung zu verschlechtern. Dies gilt laut Hersteller selbst bei einem Einblickwinkel von 178 Grad.

Darüber hinaus bringen die Geräte auch eine integrierte Sound-Ausstattung mit. Das HP Envy 34c 3000r offeriert sechs Watt starke Lautsprecher, während das HP Elitedisplay S270c ein Vier-Watt-Soundsystem besitzt. Beide Systeme nutzen jeweils die DTS-Audio-Technologie.

Der HP Envy 34c 3000r verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 34 Zoll bei einem Seitenverhältnis von 21:9. Es löst mit 3440 mal 1440 Bildpunkten auf (UHD). Überdies werden laut HP 98 Prozent des sRGB-Farbspektrums abgedeckt. Wie beim HP Z27q werden auch hier die Darstellungsmöglichkeiten „Picture-in-Picture“ und „Picture-by-Picture“ unterstützt. Eine VESA-kompatible Halterung ist ebenso vorhanden.

Das HP EliteDisplay S270c bietet Nutzern hingegen eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln, eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll sowie ein Seitenverhältnis von 16:9. Zudem bildet der Monitor 95 Prozent des sRGB-Farbraums ab.

Während das HP EliteDisplay S270c schon zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 379 Euro im Handel erhältlich ist, wird das HP Envy 34c voraussichtlich ab April zum Preis von 999 Euro (UVP) verfügbar sein. HP gewährt auf alle Displays eine Herstellergarantie von einem Jahr inklusive Abhol- und Lieferservice.

Tipp: Was wissen Sie über Monitore? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen