ESA sucht App-Entwickler zur Integration von Erdbeobachtungsdaten

Big DataData & StorageDeveloperIT-ProjekteMobileMobile AppsMobilfunkSoftware
ESA-App-Camp2015 (Bild: AZO)

Unabhängig vom Erfahrungslevel können sich Entwickler bis 19. Januar online bewerben. Die Teilnehmer sind beim ESA App Camp aufgerufen, mithilfe der SAP HANA Cloud Platform Daten für Mobilgeräte verwertbar zu machen. Die Preisverleihung für das von SAP gesponserte Event findet auf dem Mobile World Congress statt.

Auch 2015 lädt die Europäische Weltraumorganisation (ESA) in Kooperation mit der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) Entwickler zum ESA App Camp vom 25. Februar bis 3. März nach Barcelona ein. Höhepunkt der von SAP University Alliances gesponserten Veranstaltung ist die Preisverleihung auf dem Mobile World Congress (MWC) am 2. März 2015. Interessierte Teilnehmer können sich über die sogenannten Appathons dafür qualifizieren, die am 24. und 25. Januar parallel in sechs europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, stattfinden.

ESA App Camp 2015 (Bild: AZO)
Mithilfe der SAP HANA Cloud Platform sollen Entwickler im Rahmen des ESA App Camp, Erdbeobachtungsdaten für Mobilgeräte nutzbar machen (Bild: AZO).

Im Rahmen des kommenden ESA App Camps sind Anwendungsprogrammierer aufgerufen, kreative und innovative Apps zu entwickeln, die Erdbeobachtungsinformationen von entsprechenden Satelliten einem breiten Publikum auch auf deren Mobilgeräten zugänglich machen. Hierzu zählen etwa atmosphärische und ozeanische Daten oder auch Landoberflächeninformationen.

Teilnehmer erhalten zu diesem Zweck Zugriff auf die SAP HANA Cloud Platform – und damit die Möglichkeit, Apps über die In-Memory-Plattform in der Wolke zu entwickeln, zu erweitern oder laufen zu lassen. Aufgrund ihrer Fähigkeit, große Datenmengen in kurzer Zeit zu verarbeiten und auch wegen ihrer integrierten Geodaten-Funktionalität soll sich die SAP HANA Cloud Platform den Veranstaltern zufolge besonders dafür eignen. Die Organisatoren betonen, dass für die Teilnahme an einem der sechs Appathons keine Vorkenntnisse in der Integration von Erdbeobachtungsdaten oder im Umgang mit der SAP HANA Cloud Platform erforderlich sind.

In Deutschland findet der Appathon auf dem Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Weßling bei München statt und wird zusammen mit dem ESA BIC Bavaria ausgerichtet. In kurzen Workshops erhalten die Teilnehmer Einblick in die SAP HANA Cloud Platform, in das Erdbeobachtungsprogramm Copernicus sowie die eigens entwickelte Programmierschnittstelle Maps API.

Im Rahmen der Appathons sollen die Teilnehmer in Gruppen Anwendungsideen und realisierbare Geschäftsmodelle für die Themenbereiche Big Geo Data, Umweltschutz, Nahrungssicherheit, das Internet der Dinge oder Crowdsourcing entwickeln. Eine Online-Registrierung zu den kostenlosen Events ist bis spätestens 19. Januar erforderlich, da die Plätze limitiert sind.

Pro Appathon wird schließlich je ein Gewinnerteam zum Esa App Camp nach Barcelona eingeladen, wo es sein Konzept weiterentwickeln und weitere fünf Tage um die auf dem MWC 2015 verliehenen zwei Hauptpreise im Wert von jeweils 5000 Euro wetteifern darf. Im Vordergrund steht laut den Organisatoren jedoch nicht der Wettbewerb, sondern der Spaß am gemeinsamen Entwickeln und Lernen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen