Berliner Start-up Mobilejob erhält sechsstellige Anschlussfinanzierung

JobsKarriereMobileStart-UpUnternehmenVenture Capital
shutterstock-jobs-fotoscool (Bild: shutterstock / fotoscool)

Sie kommt vom High-Tech Gründerfonds. Mobilejob ist im Bereich des Mobile Recruiting tätig: Interessierte Kandidaten bewerben sich statt mit einem klassischen Lebenslauf und Anschreiben per SMS oder mobilem Internet. Dadurch werden dem Start-up zufolge durchschnittlich fünfmal mehr passende Bewerber auf offene Stellen vermittelt.

Mobilejob hat durch den High-Tech Gründerfonds (HTGF) eine Anschlussfinanzierung in Höhe eines mittleren, sechsstelligen Betrags erhalten. Der Venture-Capital-Geber sieht eigenen Angaben zufolge erhebliches Wachstumspotenzial in dem als Mobile- oder E-Recruiting bezeichneten Bereich.

mobile_jobs (Screenshot: ITespresso)
Das Berliner Start-up Mobilejobs wirbt auf seiner Homepage mit Recruiting-Verfahren per SMS oder Mobile Web (Screenshot: ITespresso).

Als nach eigenen Angaben erster europäischer Anbieter überträgt Mobilejob den Bewerbungsprozess nun vollständig auf mobile Endgeräte. Statt mit klassischen Anschreiben oder Lebensläufen bewerben sich interessierte Kandidaten mithilfe der Mobile-Recruiting-Lösung direkt per SMS oder mobilem Internet. Dadurch werden laut dem Start-up durchschnittlich fünfmal mehr Bewerber vermittelt als über herkömmliche Stellenausschreibungen.

Das Berliner Start-up selbst habe auf diese Weise bereits mehr als 2000 Bewerber erfolgreich in Arbeit gebracht. Es hat sich dabei insbesondere auf die Vermittlung von gewerblichen Stellen, etwa Verkaufs- und Servicepersonal oder Auszubildende und Aushilfen im produzierenden Gewerbe- und Dienstleistungssektor, spezialisiert. Zu seinen Kunden zählen unter anderem Einzelhändler wie die Edeka- und Marktkauf-Gruppe. Zu denInvestoren gehört neben dem HTGF die Berliner Start-up-Schmiede Etventure.

“90 Prozent unserer Zielgruppe besitzen ein Mobiltelefon und nutzen es regelmäßig. Für uns stand somit schnell fest, dass – indem wir sowohl Stellenvermarktung als auch den kompletten Bewerbungsprozess auf das Handy übertragen – wir die ideale Schnittstelle zwischen Arbeitgeber und potenziellen Kandidaten schaffen”, erklärt Mobilejob-Gründer- und Geschäftsführer Steffen Manes.

Mit der Finanzierung will Mobilejob in den weiteren Ausbau des Vertriebsteams sowie den technischen Fortschritt der Plattform investieren. Über eine Software-as-a-Service-Lösung soll es bereits möglich sein, die Bewerbungskampagnen über einen direkten Unternehmenszugang individuell zu steuern. Zukünftig seien weitere Integrationsmöglichkeiten in gängige HR-Managementsysteme geplant.

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen