Benq stellt 32-Zoll-Display mit 3840 mal 2160 Bildpunkten vor

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenWorkspaceZubehör
Bnq-BL3201PT

Der UHD-Bildschirm BL3201PT liefert eine Ultra-High-Definition-Anzeige im 16:9-Format mit 350 Candela Helligkeit aus. Das Display mit statischem Kontrast von 1000:1 soll die 1,07 Milliarden darstellbaren Farben auch bei Blickwinkeln von 178 Grad vertikal und horizontal farbecht darstellen. Der Monitor kann höhenverstellt und im Pivot-Modus betrieben werden.

Benq liefert mit dem BL3201PT einen LED-hintergrundbeleuchteten Monitor mit einer Bildschirmdiagonale von 81,28 Zentimetern (32 Zoll). Er zeigt auf der Darstellungsfläche von 70,84 mal 39,85 Zentimetern die UHD-Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln. Bei einer Reaktionszeit von fünf Millisekunden kann der Bildschirm Videos oder Animationen noch schlierenfrei darstellen, für schnelle Reaktionen bei Computerspielen reicht das womöglich aber nicht aus. Der Hersteller legt eher Wert auf den professionellen Einsatz des Geräts und dessen Farbtreue.

Bnq BKl3201PT von vorn (Bild: Benq)

Den dynamischen Kontrast von 20 Millionen:1 (statisch 1000:1) und die exakte Farbdarstellung hält das IPS-Display auch ein, wenn von seitlich oder von oben im Winkel von bis zu 178 Grad betrachtet wird. Eine Low-Blue-Light-Technik filtert augenunfreundliche Blautöne aus. Der integrierte Lichtsensor registriert das Umgebungslicht und passt die Helligkeit des Monitors an. Ein “Smart Reminder” erinnert den Anwender in persönlich voreingestellten regelmäßigen Abständen von 20, 40, 60 oder 100 Minuten daran, eine Pause einzulegen.

Für Nutzer, die Inhalte mit einer niedrigeren Auflösung bearbeiten, kann der BL3201PT Full HD-Inhalte auf die höhere UHD-Auflösung interpolieren. Das 32-Zoll-UHD-Display lässt sich zudem in nahezu zwei logische 19 Zoll-Monitore unterteilen, der Nutzer kann dann zwischen den beiden Fenstern wechseln. Die installierte Software Displaypilot erlaubt es dann auch, Inhalte von zwei verschiedenen Quellen gleichzeitig zu betrachten.

Mit Funktionen wie automatischer Pivot-Erkennung und Auswahl von 11 vorprogrammierten Farbtemperaturen lässt sich das Display an seine Einsatzzwecke anpassen. Der Monitor kann um 15 Zentimeter höhenverstellt, um 45 Grad nach links und rechts gedreht und von minus 5 bis plus 20 Grad geneigt werden.

Der Monitor hat zwei HDMI-Eingänge, einen Displayport (Version 1.2) und einen Mini-Displayport. Auch eine Dual-Link-DVI-D-Buchse (mit HDCP-Support) sowie die übliche 15-Pin-VGA/RGB-Buchse sind vorhanden. Als Hub bietet es vier USB-3.0-Anschlüsse und einen Mini-USB-3.0-Port. Enthalten ist zudem ein SD-Kartenleser. Zwei 5-Watt-Lautsprecher sind ebenfalls an Bord.

Die Neuvorstellung ist nach TCO 6.0 und Energy Star 6.0 zertifiziert. Die Leistungsaufnahme gibt der Hersteller mit 79 Watt im Betrieb und 0,5 Watt im Ruhemodus an. Der BL3201PT ist ab sofort zu einem Preis von 999 Euro (UVP) im Handel erhältlich.

Tipp: Was wissen Sie über Monitore? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen