Software von Autodesk für Schüler und Studenten nun kostenlos

AusbildungKarriereSoftware
Autodesk Logo (Bild: Autodesk)

Das im Sommer bereits in den USA eingeführte Angebot ist nun weltweit verfügbar. Die Nutzungsdauer ist auf drei Jahre beschränkt. Angeboten wird professionelle Design-Software ebenso wie der Zugriff auf die Cloud-Dienste von Autodesk.

Autodesk gibt seine Software an Studenten, Lehrkräfte und akademische Einrichtungen nun weltweit kostenlos ab. Bisher war Autodesk-Software nur für Schulen in den USA kostenlos erhältlich. Interessenten müssen sich einmalig bei dem Hersteller registrieren und haben anschließend drei Jahre lang Zugriff auf dessen Autodesk-Angebot für den Bildungsbereich. Allerdings sind auch in Deutschland zumindest zunächst nur die englischsprachigen Versionen verfügbar.

Autodesk Logo (Bild: Autodesk)

Dort findet sich professionelle Design-Software ebenso wie Programme für technische Planung, für die Unterhaltung als auch die Cloud-Dienste von Autodesk, darunter die Kollaborationsplattform A360 und Fusion 360 für 3D-Druck. Autodesk hofft, auf diese Weise frühzeitig eine neue Generation an Ingenieuren und Designern an seine Software heranzuführen.

“Die Art, wie wir Dinge herstellen, ändert sich schnell, und wir benötigen Fachkräfte, die sich mit neuen Herstellungs- und Bautechniken auskennen. Indem wir kostenlose Designwerkzeuge für Lernende, Lehrende und akademische Einrichtungen weltweit anbieten, helfen wir der Industrie, sich auf die nächste Phase vorzubereiten”, erklärt Autodesk-CEO Carl Bass.

Als ein Beispiel, was Bass damit meint, führt die Pressemitteilung die Firma Makeosity an. Sie ließ Achtklässler mit Fusion 360 einen E-Scooter entwickeln, der nun über Crowdfunding bei Kickstarter realisiert werden soll.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen