Seagate kündigt NAS-Festplatte mit 6 TByte für KMU an

Data & StorageIT-ManagementIT-ProjekteStorage
Seagate Enterprise NAS HDD (Bild: Seagate)

Die Enterprise NAS HDD hat Seagate für den Einsatz in Systemen mit bis zu 16 Einschüben konzipiert. Bei Ausfall bietet der Hersteller optional einen eigenen Datenrettungsservice. Zudem gewährt Seagate eine Garantie von fünf Jahren auf die Festplatte.

Seagate hat angekündigt, eine NAS-Festplatte speziell für den Einsatz in kleinen und mittelgroßen Unternehmen auf den Markt zu bringen. Die Enterprise NAS HDD ist in Größen von 2 bis 6 TByte verfügbar. Sie ist für einen 24/7-Betrieb ausgelegt und kommt im Format 3,5 Zoll sowie SATA-Schnittstellen mit 6 GBit/s.

Seagate Enterprise NAS HDD (Bild: Seagate)

Die Transfergeschwindigkeit gibt Seagate mit bis zu 216 MByte/s an. Dabei erreicht das Speichermedium 7200 Umdrehungen pro Minute. Zudem verfügt es über 128 MByte Cache. Der Hersteller hat die Platte außerdem mit einem Feuchtigkeitssensor ausgestattet. Den MTBF gibt das Unternehmen mit 1,2 Millionen Stunden an.

Die Modelle mit 5 und 6 TByte nehmen im Leerlauf bis zu 6,9 Watt auf. Im Betrieb steigt der Wert auf bis zu 11,27 Watt. Die Enterprise NAS HDD mit 3 beziehungsweise 4 TByte benötigen jeweils 6 Watt Leistung im Leerlauf und 9,42 Watt im Betrieb. Aufgrund der geringen Größe nimmt die 2-TByte-Variante mit 4,5 respektive 8 Watt am wenigsten Leistung auf.

Die Enterprise NAS HDD ist für den Einsatz in Systemen mit bis zu 16 Einschüben konzipiert, wodurch sich eine maximale Speicherkapazität von 96 TByte ergibt. Durch integrierte RV-Sensoren ermöglicht die Festplatte eine gleichbleibende Leistung bei wahlfreien Zugriffen. Die Sensoren sind in der Lage, vibrationsbedingte Störungen zu erkennen und zu kompensieren.

Für reduzierte Ausfallzeiten soll die RAID-Rebuild-Technologie sorgen. Bei einem Ausfall bietet Seagate optional einen eigenen Datenrettungsservice an. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieser durch das Umfeld oder durch menschliches Versagen verursacht wurde. Für Datenintegrität und Datenschutz ist die Enterprise NAS HDD mit der Funktion Error Recovery Control ausgestattet.

Auf die Festplatte gewährt Seagate eine Garantie von fünf Jahren. Preise für die Enterprise NAS HDD hat der Hersteller noch nicht bekannt gegeben. Sie kommt unter anderem bei Produkten von Qnap zum Einsatz.

Tipp der Redaktion: Einzelne Festplatten zu einem RAID zusammenzuschließen, sorgt für Datensicherheit und mehr Geschwindigkeit. Doch worin unterscheiden sich die einzelnen RAID-Level und was gilt es beim Aufbau eines RAID zu beachten? ITespresso.de bringt Licht ins Dunkel .