Powwownow bietet Telefonkonferenzen ab 5 Cent pro Minute

MobileNetzwerkeTelekommunikation
Telefon (Bild: Shutterstock-razihusin)

Der Anbieter von Telekommunikationspaketen offeriert Telekonferenzen ohne Anmelde- oder Einrichtungsgebühren. Auch eine Vertragsbindung verlangt das Unternehmen nicht. Gleichwohl sind Flatrates für Vielnutzer erhältlich, die umgerechnet 5 Cent pro Minute kosten.

Das Unternehmen Powwownow bündelt Pakete für Business-Telefonkonferenzen für verschiedene Unternehmensgrößen. Anrufe in die Sprach-Meetings aus zahlreichen Ländern sind zum länderübergreifenden Preis möglich: Powwownow hat Kontingente zahlreicher Telekommunikationsunternehmen weltweit erworben, um in einer Mischkalkulation günstige Gebühren von Konferenzbetreibern und -teilnehmern verlangen zu können. Da die Gebühren der Telcos sich ständig ändern, gibt aber auch Powwownow kaum welche bekannt – dafür aber kann der aktuellste Niedrigstpreis für die Telefonate genutzt und der Preis verhandelt werden.

telefon-warteschleifen (Bild: Shutterstock-razihusin)

Betreiber solcher Konferenzen können Teilnehmern auch kostenlose Einwahlnummern (für bis zu 1000 gleichzeitige Nutzer) anbieten. Der Veranstalter, der den Service über Powwownow bucht, kann mit individuellen Premium-Tarifen eigene Festnetznummern, zeitlich begrenzte PINs für mehr Sicherheit und internationale Einwahlnummern in 100 Ländern verwenden. Kunden können wählen, ob sie den Teilnehmern kostenlose Einwahlnummern bereitstellen, die Kosten teilen oder Flatrate-Kontingente buchen.

Als Beispiele für Preise nennt der Anbieter zwei Telefonkonferenzmodelle für kleine Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern: Ohne Grundgebühr lassen sich etwa kostenlose 0800-Nummern für acht Cent pro Minute nutzen. Eine Flatrate für 300 Minuten pro Monat kostet 15 Euro im Monat (umgerechnet fünf Cent pro Minute). Große Unternehmen mit internationalen Kunden können mit Minutenkontingenten und höheren Flatrates für bestimmte Regionen besser abschneiden.

Eine Flatrate mit 100 Minuten pro Monat kostet 50 Euro pro Monat. Oder bei größerem Minutenbedarf: 1500 Minuten sind für 75 Euro pro Monat zu haben, 2000 Minuten für 100 Euro, 2400 Minuten für 120 Euro und 3600 Minuten für 180 Euro.

Audiokonferenzen mit bis zu 1000 gleichzeitigen Teilnehmern und bis zu 32 Moderatoren sind ebenfalls im Angebot, Webinare, Webkonferenzen oder Videokonferenzen lassen sich hinzubuchen. Ab 30 Euro im Monat können Kunden virtuelle Online-Meetings mit bis zu 125 Teilnehmern abhalten oder via Videokonferenz über große Entfernungen hinweg zusammenarbeiten.

Die neu ins Angebot aufgenommenen Premium-Services enthalten standardmäßig eine Auswahl aus verschiedenen Einwahlnummern, darunter kostenlose 0800-Nummern sowie Festnetznummern, einen gespeicherten Audio-Willkommensgruß für alle Teilnehmer, eine unbegrenzte Anzahl an PINs für die Zugangskontrolle, die Nutzung zeitlich begrenzter PINs für höhere Sicherheit, internationale Einwahlnummern für 100 Länder und einen persönlichen Kundenbetreuer.

Letzteres ist bei zunehmender Automatisierung in der Telekommunikationsbranche ein Verkaufsargument für den Anbieter von Telefonkonferenzräumen und Collaboration-Services, dessen Dienste laut eigenen Angaben in Deutschland von rund 240.000 aktiven Anwendern genutzt werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen