Broadgun Software integriert Rechnungsformat ZUGFeRD in PDF Machine

IT-ManagementIT-ProjekteOffice-AnwendungenSoftware
pdfMachine-ZUGFeRD (Bild: Broadgun Software)

Das Programm erzeugt elektronische Rechnungen im gesetzeskonformen XML-Format. Es integriert die ZUGFeRD-Informationen in Rechnungs-PDFs und versendet sie per Mail. Die Daten können so direkt von ERP-Systemen eingelesen werden – bleiben aber auch für den Menschen verständlich.

Eine Abwandlung des Programms PDF Machine von Broadgun Software erzeugt gesetzeskonforme Rechnungen, die sowohl als PDF-Dokument von Menschen gelesen werden können als auch mit integriertem XML-Snippet im ZUGFeRD-Standard durch Software. Die EU-Richtlinie zur Vereinheitlichung der elektronischen Rechnungsstellung wurde in Deutschland im Standard ZUGFeRD (“Zentraler User Guide des Forum elektronische Rechnung Deutschland”) umgesetzt. PDF Machine ZUGFeRD holt sich Rechnungsdaten aus entsprechender Finanzsoftware und setzt Rechnungen gesetzeskonform um. Die im erzeugten PDF als Anhang enthaltenen XML-Daten (zusammen als PDF/A3 gespeichert) können von Programmen wie SAP/R3, Microsoft Dynamics NAV oder anderen ERP-Systemen ausgelesen und verarbeitet werden.

pdfMachine-ZUGFeRD (Bild: Broadgun Software)
Bei der Erzeugung von Rechnungs-PDFs mit Einbindung des XML-Standards ZUGFeRD lassen sich Parameter für die Übergabe an Drittprogramme einstellen (Bild: Broadgun Software).

Alle wichtigen Informationen der Rechnung, unter andrem Datum, Rechnungsnummer, Kreditoren, Artikel, Kostenstellen und Beträge, sind in der ausgegebenen Datei enthalten. Sie müssen also nicht mehr von Hand in die Firmenbuchhaltung eingegeben werden. Damit seien alle organisatorischen Richtlinien und rechtlichen Anforderungen, etwa die Prüfung nach Paragraf 14 UStG oder das gesetzeskonforme Archivieren der Rechnungen abgedeckt, erklärt Frank Hermes von Broadgun Software.

Weil PDF Machine ZUGFeRD sich über Parameter steuern lässt, kann es in eine Warenwirtschaft oder ein Auftragsbearbeitungsprogramm eingebunden werden, die ihrerseits mit Hilfe des Programms ZUGFeRD-kompatible Rechnungen erzeugen und per E-Mail versenden kann.

Auf der Website von Broadgun Software steht eine kostenfreie Demo bereit. Sie blendet eine Werbung an den unteren Rand jeder neu erzeugten PDF-Datei ein. Die Vollversion lässt sich für ein, zwei oder drei Jahre lizenzieren. Sie kostet inklusive Service, Update und Telefonsupport für ein Jahr 821,10 Euro, für zwei Jahre 963,90 Euro und für drei Jahre 1029,35 Euro. Die Lizenz gilt für einen Nutzer, in der Regel den Buchhalter. Für mehrere User und Abteilungen gibt es Staffelrabatte. Für 10 User kostet so die Einjahreslizenz 5831 Euro. Die Preise für Nachbestellungen nach dem Erstkauf sind deutlich günstiger: Für eine Jahreslizenz für einen zweiten Anwender verlangt Broadgun etwa nur noch 178,50 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen