Zu Weihnachten steigen Preise für PC-Komponenten

Data & StorageStorageWorkspaceZubehör
Bundesgerichtshof bestätigt Urheberrechtsabgabe auf Drucker und PCs (Bild: Shutterstock /KitchBain)

Wann ist die richtige Zeit ein Blu-ray-Laufwerk zu kaufen? Geht es nach einer Analyse von Günstiger.de, ganz sicher nicht zu Weihnachten. Das Preisvergleichsportal hat die Kostenentwicklung von über 8000 Produkten untersucht. Bis Heilig Abend sollen die Preise für viele aus dem IT-Bereich weiter steigen.

Bastler, die sich noch in diesem Jahr einen Computer zusammenstellen wollen, sollten ihren Plan nochmal überdenken. Das Preisvergleichsportal Günstiger.de hat die Kostenentwicklung von 8359 PC-Komponenten vom 1. September bis zum 27. November untersucht (PDF). Es erwartet demnach vor Weihnachten vor allem für Blu-ray-Laufwerke und Festplatten steigende Preise.

Begründen lässt sich das möglicherweise damit, dass viele zu Weihnachten Filme auf Blu-ray statt auf DVD verschenken und deshalb ihr Laufwerk austauschen. Auch die Veröffentlichungen von zahlreichen Spiele-Highlights wie Assassin’s Creed Unity oder Far Cry 4 in den vergangenen Wochen und die damit verbundene PC-Aufrüstung könnten zu erhöhter Nachfrage und damit erhöhten Preisen führen.

Preisanstieg von PC-Komponenten zwischen September und November 2014 (Grafik: guenstiger.de).
Die Preise für PC-Komponente sind zwischen September und November teilweise deutlich gestiegen (Grafik: guenstiger.de).

Vor allem Preise für Laufwerke steigen

In den vergangenen drei Monaten kletterten die Preise für Blu-ray-Laufwerke im Durchschnitt um 15 Prozent. Damit weisen sie die höchste Steigerungsrate aller untersuchten Bauteile auf. Als Beispiel führt das Portal den Blu-Ray-Burner (45K1675) von Lenovo an. Dieser kostet momentan 127 Euro. Beim günstigsten Händler im Internet konnten Käufer das Laufwerk im September bereits für 102 Euro erwerben.

Enorme Preissteigerungen gab es auch bei Grafikkarten. Mit einem Durchschnitt von fünf Prozent teilen sie sich den dritten Rang mit Arbeitsspeicher und CPUs. Allerdings kosten einige Karten heute fast 25 Prozent mehr als noch im September.

Die bereits seit längerem auf dem Markt erhältliche Sapphire Radeon HD7580 Dual-X 2 GByte PCIe (11200-25-20G) ist beispielsweise momentan erst ab 190 Euro erhältlich. Vor drei Monaten verlangte der günstigste Händler nur 153 Euro.

Vorerst sinken die Preise nicht

Bis Weihnachten ist mit einem Ende der Preissteigerungen nicht zu rechnen. Der Analyse zufolge ist in keiner der Kategorien ein Preisverfall abzusehen. “Wir haben es im PC-Bereich derzeit fast überall mit steigenden Preisen zu tun. Den Einfluss des Weihnachtsgeschäfts können Verbraucher bereits jetzt wahrnehmen”, so Firmensprecher Artur Jagiello.

Stabil bleiben lediglich die Preise für Netzteile und PC-Mäuse. In beiden Kategorien konnte das Vergleichsportal keine bemerkenswerte Kostensteigerung erkennen. Wer also eine neue Maus braucht, macht zumindest aus finanzieller Sicht keinen Fehler. Mit einem Anstieg um ein Prozent sind auch DVD-Brenner und PC-Gehäuse nicht spürbar teurer geworden.

Preissteigerung bei PC-Komponenten vor Weihnachten

Komponenten durchschnittlicher Preisanstieg
Blu-Ray-Laufwerke 15 %
Festplatten 8 %
Grafikkarten 5 %
CPUs 5 %
Arbeitsspeicher 5 %
Mainboards 4 %
Wasserkühler 3 %
CPU-Kühler 3 %
Tastatur 3 %
WLAN-USB-Sticks 2 %
SSDs 2 %
Gehäuse 1 %
DVD-Brenner 1 %
PC-Mäuse 0 %
Netzteile 0 %