MobileSmartphoneTabletWorkspaceZubehör

Media Markt und Saturn bauen Mobilfunkangebot aus

1 0 Keine Kommentare

Die im Oktober eingeführte Surf-Flat wird jetzt bei beiden Märkten um vier weitere Tarife ergänzt. Auch sie basieren auf dem Mobilfunknetz von O2 und sind ab 27. November erhältlich. Der günstigste Tarif beginnt bei 9 Cent pro Minute und 24 Cent pro übertragenem MByte.

Saturn Datentarif Flex (Bild: Saturn)

Media Markt und Saturn bauen ihr im Oktober vorgestelltes Mobilfunkangebot um vier Tarifstufen aus. Die bisher bereits verfügbare Surf-Flat wird dadurch um Pakete ergänzt, die sich an Gelegenheitstelefonierer, Smartphone-Nutzer und Vielsurfer richten. Sie beginnen bei der verbrauchsabhängigen Berechnung mit 9 Cent pro Minute und 24 Cent pro MByte und gehen bis zum Datentarif mit 3 GByte für 24,99 Euro pro Monat. Im Rahmen der Tarife nutzen Kunden von Media Markt und Saturn das Mobilfunknetz von O2. Die Angebote sind ab 27. November in den Filialen und in den beiden Online-Shops erhältlich.

Das als Einsteiger-Tarif bezeichnete Angebot bietet eine minutengenaue Abrechnung für 9 Cent pro Minute. Bei der Datenübertragung wird jedes MByte mit 24 Cent berechnet. Die SIM-Karte kostet einmalig 9,99 Euro, dafür bekommen Kunden allerdings zugleich ein Startguthaben von 10 Euro. Für 9,99 Euro kann ein Datenvolumen von 500 MByte zugebucht werden.

Media-Markt Smartphone-Tarif Flex (Bild: Media-Markt )

Unter der Bezeichnung Smartphone-Tarif Plus werden zum monatlichen Basispreis von 9,99 Euro 450 Freieinheiten für Gesprächsminuten ins deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze oder SMS in alle Netze sowie ein Datenvolumen von 300 MByte angeboten. Jede zusätzliche Gesprächsminute oder SMS koste 9 Cent. Bei zusätzlichem Bedarf an Datenübertragung können für 3 Euro 300 weitere MByte erworben werden.

Etwas innovativer als diese beiden Tarifpakete ist das als Smartphone-Tarif Flex vermarktete Angebot. Mit ihm können Kunden drei Monate lang telefonieren, surfen und SMS versenden. Sie erwerben dafür für einmalig 24,99 Euro ein Kontingent mit 1000 Freieinheiten. Die lassen sich anschließend innerhalb von drei Monaten für Gesprächsminuten, SMS oder Datenvolumen – wobei eine Einheit einem MByte entspricht – verteilen. Ist das Kontingent vor Ablauf der drei Monate verbraucht, kann es erneuert werden. Ansonsten wird für die restliche Laufzeit auf Basis des Einsteiger-Tarifs abgerechnet – also mit 9 Cent pro Minute respektive SMS sowie 24 Cent pro übertragenem MByte.

An Tablet-Nutzer richtet sich schließlich die als Media Markt Daten-Tarif Flex beziehungsweise Saturn Daten Tarif Flex vermarktete Datenflat. Sie kostet 24,99 Euro und umfasst ein Inklusivvolumen von 3 GByte mit bis zu 7,2 MBit/s. Auch dieser Tarif gilt für drei Monate und wird nicht automatisch verlängert. Wer die 3 GByte vor Ablauf des Dreimonatszeitraumes versurft hat, kann ein neues Paket erwerben – oder surft dann bis zum Ende für 24 Cent pro MByte.

Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

Folgen