10,1-Zoll-Tablet Lifetab S10346 mit Android 4.4 für 199 Euro bei Aldi

MobileTabletWorkspaceZubehör
Medion Lifetab S10346 (Bild: Medion)

Es ist ab 27. November bei Aldi Nord erhältlich. Das Lifetab S10346 kommt wie sein Vorgänger S10334 mit Full-HD+-Display, Metallgehäuse, 2 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4. Allerdings ist statt einer ARM-CPU nun ein Intel-Atom-Chip verbaut und statt 16 GByte sind 32 GByte Speicher an Bord.

Aldi Nord bietet ab dem 27. November das 10,1-Zoll-Tablet Lifetab S10346 (MD 98992) von Medion an. Es wird bei dem Discounter dann für 199 Euro verkauft. Wie das Ende August und Anfang September angebotene Lifetab S10334 ist es mit einem Full-HD+-Display, Metallgehäuse und Android 4.4 ausgerüstet. Statt wie zuvor ein ARM-Prozessor ist nun aber Intels Atom-CPU Z3735F verbaut, deren vier Kerne standardmäßig mit 1,33 GHz takten (Burst-Frequenz: 1,83 GHz).

Medion Lifetab S10346 (Bild: Medion)

Das IPS-Display löst 1920 mal 1200 Bildpunkte auf. Es besitzt laut Hersteller eine Anti-Fingerabdruckbeschichtung. Der Arbeitsspeicher ist wie beim Vorgängermodell 2 GByte groß. Der interne Speicher fällt gegenüber dem Lifetab S10334 mit 32 GByte aber doppelt so groß aus. Laut Hersteller stehen davon rund 28 GByte zur freien Verfügung. Dank MicroSD-Kartenslot lässt er sich um bis zu 128 GByte erweitern.

Mit 26,3 mal 17,4 mal 0,85 Zentimetern und einem Gewicht von etwa 580 Gramm ist das Lifetab S10346 genauso groß und schwer wie der Vorgänger. Die Akkulaufzeit gibt Medion mit bis zu zehn Stunden an, ohne konkrete Angaben zur Kapazität des Akkus zu machen.

In der Rückseite des Metallgehäuses sitzt eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Sie wird durch eine 2-Megapixel-Webcam über dem Display ergänzt. An Verbindungsmöglichkeiten bietet das neue Medion-Tablet WLAN (802.11b/g/n) und Bluetooth 4.0. Ein Micro-USB-2.0-Anschluss mit Host-Funktion erlaubt auch die direkte Datenübertragung von externen Medien und den Anschluss von Peripheriegeräten.

Via Mini-HDMI-Ausgang lässt sich das Lifetab S10346 mit einem Monitor oder Fernseher verbinden. Für die Audioausgabe am Gerät sind zwei Frontstereolautsprecher vorhanden. GPS, ein Lagesensor und eine Infrarot-Funktion zählen ebenfalls zur Ausstattung. Damit kann das Tablet in Verbindung mit einer App als Universalfernbedienung genutzt werden, um zum Beispiel einen DVD-Player zu steuern.

Neben dem Betriebssystem sind auf dem Gerät auch Anwendungen wie Softmaker Office zum Öffnen und Bearbeiten von von Office-Dokumenten, der Life Player, der dem Abspielen von Musik oder dem Betrachten von Fotos und Videos dient, sowie die Zeichen- und Mal-App Drawing Pad installiert. Außerdem haben Nutzer Zugriff auf eine 30-Tage-Testversion von McAfee Mobile Security.

Das Lifetab S10346 wird in Schwarz und Weiß erhältlich sein. Zum Lieferumfang gehören Standfuß, In-Ear-Kopfhörer, je ein Micro-USB- und Micro-USB-Host-Kabel, Netzteil, Garantiekarte und Kurzanleitung. Wie bei Aldi und Medion üblich beträgt die Garantiezeit für das Gerät drei Jahre.

Eventuell wird das neue Medion-Tablet demnächst auch bei Aldi Süd erhältlich sein. Das Lifetab S10334 hatte Aldi Nord ebenfalls zuerst im Programm, ehe Aldi Süd eine Woche später nachzog. Noch sind auf der Website des Lebensmitteldiscounters aber keine Informationen dazu zu finden.

Weitere Technikangebote ab 27. November bei Aldi Nord

Aldi Nord bietet ab 27- November noch weitere Technik an. Der Komplett-PC Medion Akoya P5395 D wird 599 Euro kosten. Der Desktop-Rechner verfügt über eine Intel-Quad-Core-CPU (Core i5-4460) mit bis zu 3,4 GHz Takt sowie über 8 GByte Arbeitsspeicher.

LG G Pro Lite Dual (Bild: Aldi Nord)
Das LG G Pro Lite Dual ist ab 27. November für 149 Euro bei Aldi Nord im Angebot (Bild: Aldi Nord).

Für Smartphone-Schnäppchenjäger ist das bei Aldi Nord ab 27. November angebotene LG G Pro Lite Dual interessant. Das 5,5-Zoll-Phablet mit Android 4.1.2 kam im Februar 2014 in Deutschland zur unverbindlichen Preisempfehlung von 349 Euro auf den Markt. Bei Onlinehändler kostet es derzeit knapp 180 Euro.

In dem samt Stylus und 10-Euro-Starterpakt für Aldi-Talk ausgeliefertem Smartphone verbaut LG einen Zweikernprozessor von MediaTek (MT6577) mit 1 GHz Takt und der PowerVR-GPU SGX531 sowie 1 GByte Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist 8 GByte groß und lässt sich über einen Micro-SD-Einschub um bis zu 32 GByte erweitern. Neben einer 1,3-Megapixel-Webcam ist eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz an Bord.

Und schließlich gibt es ab dem Datum mit dem Medion Akoya P2214T für 399 Euro ein 11,6 Zoll großes Convertible mit vorinstalliertem Windows 8.1. Das sowohl als Tablet als auch als Notebook einsetzbare Gerät wird von einem Intel-Celeron-Prozessor N2940 angetrieben. Dessen Standard-Taktfrequenz von 1,83 GHz lässt sich mittels Turbo-Modus auf bis zu 2,25 GHz erhöhen. Neben 2 MByte Cache kann die CPU noch auf 4 GByte Arbeitsspeicher zugreifen. Die Tablet-Einheit des Windows-Convertibles bietet 64 GByte Flash-Speicher, die abnehmbare Basis eine 500 GByte große Festplatte.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen