Netgear bringt stapelbare 10-Gigabit-Switches für KMU-Netze

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerke
Netgear-S3300-Switch

Die Switches des Netzwerkherstellers kommen mit Sicherheits-, Stromspar- und Erweiterungsfunktionen. Sollen noch mehr Server- und Speichersysteme ans Netz angeschlossen werden, lässt sich ein weiterer Switch der Reihe Prosafe S3300 verbinden und damit die Schnittstellenanzahl ohne Konfiguration erhöhen.

Netgear bringt mit der Reihe Prosafe S3300 10-GBit-Switches für KMU auf den Markt. Zu einem einmal angeschaffte Geräte lassen sich bis zu fünf weitere problemlos hinzufügen und im Stack gemeinsam verwalten, um so die Anzahl der verfügbaren Ports zu erhöhen. Dazu sind beid en insgesamt vier Modellen der neuen Reihe sowohl 10-Gigabit-Base-T- und SFP+-Uplinks vorhanden.

Netgear-S3300-Switch
Bis zu sechs Exemplare dieses 48-Port-Switches für Kupfer- und Glasfaserverbindungen lassen sich zur großen Netzwerkzentrale mit mehreren hundert Ports stapeln (Bild: Netgear).

Die Stromversorgung der angeschlossenen Geräte über das Netz mit PoE (Power over Ethernet) funktioniert auch noch bei per Stacking hinzugefügten weiteren Switches. Storage- und Server-Erweiterungen lassen sich an die 24- oder 48-Kupfer-Port und jeweils vier dedizierten 10-Gigabit-Ports (zwei davon 10-Gigabit-Base-T-Kupfer und zwei davon SFP+-Fiberglas) anschließen.

Eine der Hauptaufgaben der Switches der Serie ist es, mit Hilfe ihrer L2- und L2+-Features und deren Administration möglichst störungsfreie Netzwerkverbindungen bei hoher Geschwindigkeit und vielen Anschlüsse zu liefern (dieses L2-Konzept wird von der IEEE hier beschrieben). Auch der Standard 802.3az zur Energieeffizienz wird erfüllt: Ist das Geräte nicht aktiv, fließt auch kein Strom. Bei der Ansteuerung virtueller Netze richten sich die Netgear-Switches nach 802.1q. Und durch Unterstützung von 802.1x können einzelne Ports für User freigegeben oder vor externen DoS-Atacken geschützt werden.

Die Serie ist zu den bisherigen Netgear Stackable-Smart-Switches kompatibel, erreicht aber höhere Geschwindigkeiten und ist damit geeignet, Server zu verbinden, sowie Aggregation-Layer-Switches und Router zu verbinden. Auch sollen zum Beispiel Daten-Replikation und Backups, Virtualisierung, Video-Streaming und andere geschwindigkeitshungrige Netzwerk-Datenübertragungen ohne Störsignale durchgeführt werden.

Die Geräte sind mit und ohne PoE-Funktion erhältlich: Der “24 Port Gigabit Stackable Smart Switch S3300-28X” kostet 670 Euro, der “24 Port PoE+ Gigabit Stackable Smart Switch S3300 28X PoE+” 1175 Euro, der “48 Port Gigabit Stackable Smart Switch S3300-52X” ist für 1138 Euro erhältlich und der “48 Port PoE+ Gigabit Stackable Smart Switch S3300-52X-PoE+” für 1935 Euro.

Netgear verspricht einen lebenslangen Hardware-Garantieschutz und sichert den Austausch am nächsten Werktag zu.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen