Microsoft stellt 5-Zoll-Smartphone Lumia 535 vor

MobileSmartphone
Microsoft Lumia 535 (Bild: Microsoft)

Es ist das erste Smartphone der Lumia-Reihe, das ohne den Namenszusatz Nokia auf den Markt kommt. Das Lumia 535 wird demnächst ab 119 Euro in einer Single- und einer Dual-SIM-Version angeboten und nutzt Windows Phone 8.1 als Betriebssystem. Die Office Suite mit Word-, Excel-, Powerpoint und OneNote ist vorinstalliert, dafür stehen 15 GByte Cloud-Speicher zur Verfügung.

Microsoft hat wie erwartet heute mit dem Lumia 535 das erste Smartphone der Reihe ohne den Namenszusatz Nokia vorgestellt. Das Lumia 535 kommt in Deutschland laut Microsoft “in den nächsten Wochen” zu einer unverbindlichen Preisempfehlung ab 119 Euro in einer Single- sowie einer Dual-SIM-Version auf den Markt. Ob und wenn ja in welcher Höhe ein Aufpreis für letztere anfällt, hat Microsoft noch nicht bekannt gegeben. Beim Lumia 530 beispielsweise kosten beide Varianten gleich viel: 99 Euro.

Microsoft Lumia 535 (Bild: Microsoft)

Das Lumia 535 verfügt über ein 5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 960 mal 540 Bildpunkten (220 ppi), das von Gorilla Glass 3 geschützt wird. Das Smartphone wird von Qualcomms Snapdragon 200, einem Vierkernprozessor mit 1,2 GHz Takt, angetrieben, dem 1 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen.

Der interne Speicher von 8 GByte lässt sich über einen Micro-SD-Einschub um bis zu 128 Gbyte erweitern. Außerdem stehen Nutzern kostenlos 15 GByte Cloud-Speicher bei Microsoft OneDrive zur Verfügung.

Zur Kommunikation unterstützt das Lumia 535 UMTS mit maximal 42,2 MBit/s beim Download und 5,76 MBit/s beim Upload. Außerdem funkt es im WLAN (802.11 b/g/n) und kann einen WLAN-Hotspot für bis zu acht Geräte aufbauen. Bluetooth 4.0 wird ebenfalls unterstützt. Ein USB-2.0-Anschluss und ein 3,5-Millimeter-Audio-Anschluss sind ebenfalls vorhanden.

Das Lumia 535 bringt die Microsoft Office Apps und 15 GByte Cloud-Soeicher mit  (Bild: Microsoft)
Das Lumia 535 bringt die Microsoft Office Apps und 15 GByte Cloud-Soeicher mit (Bild: Microsoft).

Dank der Unterstützung von A-GPS und A-Glonass ist auch die Navigation möglich. Dafür sind Here Drive+, Here Maps sowie Bing Maps vorinstalliert. Damit stehen Nutzer weltweit kostenlose sprachgeführte Navigation mit Richtungsanweisungen, Live-Verkehrsinfos und auch Geschwindigkeitswarnungen zur Verfügung.

Das Lumia 535 verfügt – was etwas ungewöhnlich ist – über zwei 5-Megapixel-Kameras. Die auf der Rückseite wird von einem Autofokus unterstützt und nimmt mit Blende 2,4 und einer Brennweite von 28 Millimetern auf. Sie verfügt über einen LED-Blitz. Die Kamera auf der Vorderseite muss ohne Blitz und Autofokus auskommen, arbeitet aber auch mit Blende 2,4, allerdings mit 24 Millimetern Brennweite. Die Videoauflösung beider Kameras liegt bei 848 mal 480 Pixeln. Bei der Bedienung helfen die vorinstallierten Kamera-Apps Bing Vision, Creative Studio, Lumia Camera und Lumia Selfie.

Als weitere Apps sind die Microsoft Office Suite – also Word, Excel, Powerpoint sowie OneNote – und mit Microsoft Outlook auch ein E-Mail-Client vorinstalliert. Skype ist ebenfalls an Bord. Damit lassen sich Videoanrufe durchführen. Zudem lässt sich nahtlos von regulären Telefonaten zu Video-Anrufen wechseln.

Der auswechselbare Akku besitzt eine Kapazität von 1905 mAh. Er sorgt laut Microsoft für eine Gesprächszeit von bis zu 13 Stunden im 3G-Netz. Die Standby-Zeit (3G) gibt der Hersteller mit 540 Stunden an.

Das 14,0 mal 7,2 Zentimeter große, 8,8 Millimeter dicke und 146 Gramm schwere Smartphone kommt in den Farben Grün, Orange, Weiß, Dunkelgrau, Cyan und Schwarz auf den Markt. Es besitzt physische Tasten zur Lautstärkeregelung, Verriegelung sowie zum Ein- beziehungsweise Ausschalten.

Tipp: Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Umfrage

Wie treu sind Sie in Bezug auf das Betriebssystem Ihres Smartphones?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen