Panasonic bringt MFP-Serie für bis zu 24 Seiten pro Minute beim Duplexdruck

DruckerKomponentenWorkspace
Panasonic KX-MB2100

Die kompakten Multifunktionsdrucker der Serie KX-MB2100 von Panasonic verfügen jeweils über drei Tasten, die sich mit benutzerdefinierten Aufgaben belegen lassen. Das kann umfangreiches Dokumentenmangement ebenso sein, wie einfaches Kopieren. Besonderheiten der Schwarzweiß-Laser sind ein “Quick Duplex” genanntes System und die “SecurePrint” genannte Zugriffskontrolle.

Die Panasonic-Abteilung Communication Solutions startet mit den drei Modellen KX-MB2170, KX-MB2130 und KX-MB2120 eine Reihe kompakter Multifunktions-Printer. Die Schwarzweißgeräteserie KX-MB2100 wird derzeit an den Handel ausgeliefert; einzelne Modelle sind bei einigen deutschen Händlern schon gelistet. Panasonic hat noch keine Preisempfehlungen gegeben, Händler bieten den KX-MB2170 für 270,24 Euro, den KX-MB2130 zum Preis von 191,41 Euro und das kleinste Modell KX-MB2120 für 161,79 Euro an.

Panasonic KX-MB2100
Die Panasonic-Multifunktionsdrucker der Serie KX-MB2100 geben bis zu 24 Seiten pro Minute bei doppelseitigem Druck aus (Bild: Panasonic).

Das “Quick Duplex”-System der KX-MB2100-Serie soll das beidseitige Bedrucken großer Papiermengen beschleunigen. Dadurch kommen bis zu 24 Seiten pro Minute doppelseitig bedruckt aus dem Gerät. Ohne Dupklexdruck können die Geräte 26 Seiten in der Minute ausdrucken.

Die Papierkassette fast bei allen drei Modellen 250 Blatt im A4-Format, der Einzug nimmt 16 Blatt auf. Mit Secureprint-Funktionen lassen sich Ausdrucke vor dem Zugriff durch Unbefugte schützen: Erst die Eingabe einer PIN bringt das Papier zum Vorschein.

Bis zu 75.000 Seiten gibt Panasonic als garantierte fehlerfreie Laufzeit der Systeme an. Für die Drucktrommel wird eine Lebensdauer von mindestens 10.000 Seiten angegeben, bis sie ausgewechselt werden muss.

Die “Quick Job”-Tasten auf den Druckern können mit benutzerdefinierten Anwendungen belegt werden. In der Regel sind dies Drucken/Kopieren/Scannen, umfangreichere Einstellungen mit automatischem Abrufen vorher hinterlegter Anwendungen sind jedoch ebenfalls möglich.

Die MFPs drucken mit einer Auflösung von 600 dpi und scannen mit interpolierten 19200 dpi. Der KX-MB2110 wird über USB verbunden, der KX-MB2130 hat eine zusätzliche 100-MBit/s-Netzwerkverbindung, der KX-MB2170 kann darüber hinaus per WLAN angesteuert werden. Eine WPS-Taste nimmt ihn ohne zusätzliche Konfiguration ins Drahtlosnetz auf.

Alle drei Geräte sind zugleich G3-Faxsystem und alle können – die entsprechenden Freigaben vorausgesetzt – alle ferngesteuert über Google Print per Internet angesprochen werden. Der KX-MB2170 unterstützt auch den Ausdruck von Mobilgeräten. Eine für diesen Zweck gedachte App will Panasonic Anfang 2015 verfügbar machen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen