Citrix Online stellt kostenlose Videokonferenzen für Web-Services bereit

Software
GoToMeeting Logo 800

Das Unternehmen hat dazu Funktionen für die Einbindung von Gotomeeting Free in Websites und Apps eingeführt. Dadurch können Anbieter von Cloud-Services und Software die “Videokonferenenz auf einen Klick” als Feature bieten, ohne in eigene Entwicklung zu investieren. Die ersten Anbieter haben das es bereits getan.

Citrix Online hat GoToMeeting Free in Web-Dienste integriert und liefert kleine Code-Schnipsel, mit denen jeder die Videokonferenzfunktion einbinden kann. Dem Anbiter zufolge sind Slack, Alfred und LaunchBar die ersten Unternehmen, die dies getan haben.

Gotomeeting in Slack-Diskussion
Das Videokonferenz- und Screensharing-Tool Gotomeeting kann jetzt in Dritt-Anwendungen und -Services integriert werden, hier das Beispiel der Groupware Slack (Bild: Citrix Online).

Damit können zum Beispiel Teams, die über die Gruppenplattform Slack zusammenarbeiten, von einem schriftlichen Austausch direkt in eine Videokonferenz wechseln, und so einzelne Punkte von Angesicht zu Angesicht besprechen.

GoToMeeting Free erlaubt Unternehmen, kostenlose Videokonferenzen anzubieten. Mit der neuen Integrationsfunktion kann die Lösung in Angebote wie ein selbst produziertes Feature eingebunden werden. Dazu ist lediglich der Einbau des Meeting-Buttons und des zugehörigen Start-Codes in eine Website oder App erforderdlich. Anwender können dann mit einem Klick aus der Anwendung oder dem Service heraus eine Videokonferenz starten.

GoToMeeting Free bietet grundsätzlich unbegrenzt viele Videokonferenzen kostenlos an. Einschränkung ist, dass maximal drei Personen gleichzeitig daran teilnehmen können. Die browserbasierende Plattform erlaubt es, ohne Software-Installation an Audio- oder Video-Calls teilzunehmen. Erst ab einer höheren Teilnehmerzahl ist eine kostenpflichtige Anmeldung bei Gotomeeting notwendig.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen