Doctor Web stellt Version 10 von Dr. Web für Windows vor

SicherheitVirus
Dr. Web Logo (Bild: Doctor Web)

Die PC-Sicherheits-Software Dr. Web geht in die zehnte Runde. Für die aktuelle Version hat der Hersteller die Bedienerführung umgekrempelt. Zudem wurde die Konfiguration vereinfacht und viele vorher notwendige Einzelschritte sidn nun automatisiert.

Die Version 10 des Anti-Malware-Produkts Dr. Web ist fertig. Die in ihr enthaltenen Änderungen sind ab sofort auch in den Lizenzen für Dr. Web Security Space und Dr. Web Antivirus integriert. Eine kostenlose Demoversion ist zum Download erhältlich. Die Vollversion von Dr. Web Security Space für einen PC und ein Jahr Sicherheits-Updates kostet 28,60 Euro (jeder weitere PC kostet 14,30 Euro), Dr. Web Antivirus kostet 26 Euro für einen PC und ein Jahr und 13 Euro pro Jahr für jeden weiteren PC. Security Space bietet im Vergleich zu Antivirus zusätzlich Antispam, Kinderschutz und den Austausch mit anderen Nutzern im Antivirus-Netzwerk. Ein Upgrade vorheriger Versionen ist kostenfrei, solange die vorhandene Lizenz noch gültig ist.

Dr-Web10-Mini-Agent
Im “Mini-Agent” von Dr. Web 10 lassen sich Schutzmodule im laufenden Betrieb an- und ausschalten oder verstellen (Bild: Doctor Web).

In einigen der Neuerungen nutzt die Security-Software Techniken ihrer Gegner. So können etwa Verschlüsselungstrojaner, die Daten in unlesbare Dateien verwandeln, übergangen werden, indem das Security-Produkt die verloren geglaubten Daten selbsttätig entschlüsselt. Die Option “Schutz vor Datenverlust” in Dr.Web Security Space 10.0 kann die von Malware verschlüsselten Information “knacken”, also in den meisten Fällen entschlüsseln.

Der “Mini-Agent” zur Verwaltung der Schutzkomponenten zeigt in seiner überarbeiteten Version alle Statusinformationen zum Malware-Schutz und dem Stand der Virendatenbanken an. Mehrere Schutzkomponenten lassen sich hier auf einmal aktivieren und deaktivieren, ohne den Mini-Agenten wie in vorherigen Versionen schließen zu müssen. Weitere Werkzeuge und Komponenten, die nicht zu den im Agenten gezeigten Schutzfunktionen gehören, sind in einem Fenster unter “Tools” zu finden. Hier lässt sich auch der Virenschutz für alle Rechner im Haushalt verwalten.

Dr. Web10 Quarantäneverwaltung
Die Quarantäneverwaltung in Dr. Web lässt ein Verschieben der sicherheitsverwahrten Dateien zu (Bild: Doctor Web)

Die Kinderschutzkomponente kann bei der Konfiguration aus dem Menü des Mini-Agenten nun mit einem Klick aktiviert oder deaktiviert werden. Bei einer temporären Deaktivierung der Option speichert die Software die zuletzt vorgenommenen Einstellungen und übernimmt sie bei der nächsten Aktivierung. Die Einstellungen können für verschiedene Benutzerkonten vorgenommen und verwaltet werden.

Die Verwaltungsfähigkeit ist nun auch die auf die in die Quarantäne verschobenen Objekte erweitert worden. Bei Bedarf können Nutzer eine Datei auf dem alten oder einem neuen Pfad wiederherstellen, auf den Selbst-Support zugreifen oder den technischen Support von Doctor Web per Mausklick erreichen.

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen